140 Jahre Schützenbruderschaft Oberschledorn

Kaiserschießen steht an

Die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder: Gerhard Hellwig, Volker Knapp und Andreas Hellwig (v.l.).

Im Anschluss an die Schützenmesse eröffnete Hauptmann Peter Damitsch die sehr gut besuchte Generalversammlung der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Oberschledorn 1874.

Zuerst erinnerte Peter Damitsch in seinem Jahresrückblick an die zahlreichen Aktivitäten des Vereins und des Vorstandes im abgelaufenen Jahr. Nach Verlesung des Protokolls der zurückliegenden Generalversammlung verlas Kassierer Jürgen Dessel den sehr umfangreichen Kassenbericht, in dem er auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 zurückblickte.

Anschließend wurde dem Vorstand auf Antrag der Kassenprüfer von den Schützen einstimmig Entlastung erteilt. Bei den Ergänzungswahlen zum Vorstand wurden Kassierer Jürgen Dessel, Fähnrich „Alte Fahne“ Detlef Rupprath und Fähnrich „Neue Fahne“ Dietmar Bergenthal für jeweils drei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Der bisherige Zweite Vorsitzende und Adjutant der Bruderschaft Andreas Hellwig stellte sich nicht mehr zur Wahl. Hier wurde Christoph Bergenthal als sein Nachfolger aus der Versammlung heraus bestimmt. Ebenso schied Gerhard Hellwig als Unterkassierer nach 24-jähriger Vorstandsarbeit aus und zu seinem Nachfolger wurde Ulrich Schmidt (Spieker) neu in den Vorstand gewählt.

Anmeldungen können erfolgen

Auch der bisherige Schießwart Volker Knapp stellte sich nach 33-jähriger Vorstandsarbeit nicht mehr zur Wahl. Als Dank und Anerkennung wurde er zusammen mit Gerhard Hellwig in den Ehrenvorstand der Bruderschaft gewählt. Zu seinem Nachfolger wurde schließlich Dirk Daehre für drei Jahre als Schießwart aus der Versammlung heraus bestimmt. Abschließend wurden Raphael Mütze als stellvertretender Schriftführer und Philip Hellwig als Fähnrich „Alte Fahne“ noch neu in den Vorstand gewählt. Als Kassenprüfer fungieren im kommenden Jahr Manfred Asmuth und Johannes Imöhl.

Zum Ende der Versammlung teilte der Hauptmann mit, dass für 2014, in dem aufgrund des 140-jährigen Bestehens der Bruderschaft ein Kaiserschießen ausgeführt wird, schon alle Verträge mit Musikkapellen und dem Schausteller abgeschlossen sind. Ebenso wies er noch auf die anstehende Fahrt nach München Anfang April hin. Für diese Fahrt können weiterhin bei Peter Damitsch und Marco Aufmhof Anmeldungen erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare