Bürgermeisterkandidat gewählt

CDU Medebach: Thomas Grosche erhält 98,5 Prozent der Stimmen

Die gewählten Kandidaten für die Kommunalwahl der CDU in Medebach.

Medebach – In der gut besuchten Stadtverbandsversammlung der CDU Medebach wurde Thomas Grosche mit beeindruckenden 98,5 Prozent der Stimmen zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Mit diesem starken Ergebnis geht es nun gemeinsam in den Wahlkampf für die Kommunalwahl am 13. September.

Bei seiner Vorstellung gab Bürgermeister Grosche einen umfassenden Überblick über das gemeinsam in den vergangenen Jahren Erreichte. Dabei sprach er die Themen Digitalisierung und Infrastruktur an mit der Anbindung aller Orte an das Glasfasernetz und den Breitbandausbau im Gewerbegebiet. Unter anderem mit der Schaffung von Blühstreifen an den Wegerändern werde ein Beitrag für den Natur- und Klimaschutz geleistet. Zudem betonte Thomas Grosche die große Bedeutung des Ehrenamtes und verwies auf die aktuellen Investitionen in Schwimmbad, Schulen und Kindergarten.

Wichtig sei ihm, dass dies alles auf einer soliden finanziellen Basis geschehe. So seien die städtischen Haushalte im Durchschnitt der letzten zehn Jahre ausgeglichen. Auch für die Zukunft gelte, es Dörfer und Kernstadt lebens- und liebenswert weiterzuentwickeln.

Diese gute Arbeit wurde durch die unabhängige Gemeindeprüfungsanstalt und auch durch die Befragung von Bürgerinnen und Bürgern im Altkreis Brilon bestätigt. Bei dieser Umfrage erhielt Medebach im Städtevergleich die besten Bewertungen.

Dabei hilfreich sei auch die gute Vernetzung durch die Mitarbeit im Vorstand des Sauerland Tourismus, die Arbeit als Vorsitzender der LEADER-Region Hochsauerland, als Mitglied des Regionalrates bei der Bezirksregierung Arnsberg und als Mitglied im Präsidium des Städte- und Gemeindebundes NRW. Zum Ende betonte Thomas Grosche: „Wichtig wird es mir weiterhin sein, den Bürgerinnen und Bürgern zuzuhören und als Ansprechpartner persönlich für sie da zu sein.“

In Vorbereitung auf die Aufstellungsversammlung haben die Ortsverbände und Vereinigungen bereits die Bewerber für die Wahlbezirke und die weiteren Listenplätze in ihren Versammlungen nominiert. Die vorgeschlagenen Kandidaten wurden von den 68 anwesenden Mitgliedern ebenfalls mit sehr guten Ergebnissen gewählt.

Die Direktkandidaten für die Wahlbezirke sind Georg Wienand (Medebach 1), Michael Schreiber (Medebach 2), Jürgen Humberg (Medebach 3), Christoph Schnellen (Medebach 4), Dr. Rebecca Komischke (Medebach 5), Ursula Sengen (Medebach 6), Frank Linnekugel (Medebach 7), Johannes Rabe (Berge, Dreislar), Matthias Kaiser (Medelon), Ernst Welticke (Deifeld, Küstelberg), Franz-Josef Kaufhold (Düdinghausen, Titmaringhausen), Lars Engel (Oberschledorn 1) und Willi Dessel (Oberschledorn 2, Referinghausen). Auf den weiteren Reservelistenplätzen folgen Klaus Kniesburges (14), Paul Mütze (15), Franz Imöhl (16), Josef Mütze (17), Erik Köster (18), Silke Lensing (19) und Stefan Schnellen (20).

Es folgte die Nominierung von Anna Kaufhold als Kandidatin für den Wahlbezirk HSK 22, die nach einer kurzen Vorstellung von ausgewählten Projekten im Hochsauerlandkreis einstimmig gewählt wurde. Nach der Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten zum Kreisparteitag endeten die Wahlen. Mit dieser Mannschaft und weiteren gewählten Ersatzbewerbern und Kandidaten auf der Reserveliste geht die CDU Medebach geschlossen in einen aktiven und engagierten Wahlkampf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare