1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Medebach

Medebacher besuchen französische Partnerstadt

Erstellt:

Kommentare

Die Medebacher feierten am Abschiedsabend gemeinsam mit ihren Gastfamilien in der Festhalle “La Maillette“.
Die Medebacher feierten am Abschiedsabend gemeinsam mit ihren Gastfamilien in der Festhalle “La Maillette“.

Medebach. Mehr als 1100 Kilometer liegen zwischen den beiden Partnerstädten Medebach und Locminé. Eine Gruppe aus der Hansestadt ist jetzt nach Frankreich gefahren und die dortige Gastfreundschaft genossen.

Als die Medebacher Reisegruppe mit Bürgermeister Thomas Grosche endlich in Locminé eintraf, ließ der herzliche Empfang die lange Anfahrt für die Teilnehmer rasch vergessen. Nach einem Willkommenstrunk am Ankunftsabend gab es am nächsten Tag einen offiziellen Empfang durch Locminés Bürgermeister Grégoire Super im kürzlich modernisierten Rathaussaal. Jeder Reiseteilnehmer erhielt als Willkommensgeschenk eine große Geschenktüte mit kulinarischen Spezialitäten der Bretagne sowie touristisches Informationsmaterial.

Das attraktive Besichtigungsprogramm beinhaltete viel Strand und Meer und eine Überfahrt auf die Insel Croix. Auch eine Besichtigung des Airbus-Werkes von St. Nazaire stand auf dem Programm. Nach strengen Sicherheitskontrollen gab es für die Medebacher eine Führung mit viel Theorie und Technik durch die Werkhallen. Umso mehr genossen sie danach den Aufenthalt in La Baule, einem der mondänsten Seebäder Frankreichs.

Gemeinsames Fest zum Abschluss

Tags darauf wurde der Badeort Damgan besucht. Nach der Besichtigung der Stadt Rochefort-en-Terre bot Damgan die letzte Gelegenheit für einen Strandspaziergang oder zum Baden und Muschelsammeln. Zum Abschluss traf man sich noch einmal zu einem gemeinsamen fröhlichen Abschiedsabend mit großem Buffet in dem prächtigen Festsaal “La Maillette“ am Ortsrand von Locminé. Am Tag drauf brachte der Bus die Reisenden zurück ins Sauerland.

Nicht nur die Chorsänger unter den Erwachsenen, auch die Kinder und Jugendlichen hatten am Abschlussabend Spaß an der bretonischen Live Musik mit Dudelsack und Bombarde und den Tänzen. Aus diesem Grund planen nun die Medebacher, in zwei Jahren bei der nächsten Fahrt das jährlich stattfindende weltweit größte „Festival der keltischen Musik“ in der bretonischen Stadt Lorient zu besuchen.

Auch interessant

Kommentare