Meisterpianistin Natalia Ehwald ist zu Gast

Medebacher Kulturring startet hochkarätig in das neue Jahr

Der Start in das neue Jahr gestaltet der Kulturring Medebach hochkarätig: mit Natalia Ehwald am Klavier.

Medebach. Das Programm 2017 des Kulturrings Medebach startet wiederum mit einem Klavierkonzert am Samstag, 14. Januar, in das neue Jahr. Über die junge Künstlerin des Abends schreibt der Tagesspiegel: „Bei Natalia Ehwald gleicht Klavierspielen, man darf das wohl so sagen, einer Religion: Ihr Spiel ist keineswegs hingekünstelt, sondern entspringt vielmehr einer glaubhaften, bestürzenden Empfindungstiefe.“

1983 geboren, begann die Künstlerin seit ihrem fünften Lebensjahr mit dem Klavierspielen. Weitgereist in alle Welt und zusammen mit sehr bekannten Orchestern wie dem Radio-Symphonie-Orchester Warschau, den Hamburger Symphonikern, der Filharmonia Zielonagorsk, hatte sie viele Auftritte und errang in Wettbewerben viele Preise, so beim Czerny-Wettbewerb in Prag sowie im Jahr 2000 den ersten Preis beim Internationalen Greta-Erikson-Wettbewerb in Schweden. 

Anmeldungen bis zum 13. Januar 

Der Kulturring Medebach ist erfreut darüber, dass er Natalia Ehwald für diese erste Konzertveranstaltung im Jahr 2017 engagieren konnte. Der Liebhaber der Klaviermusik darf sich an diesem Abend auf Werke von Schubert, Mozart, Brahms und Schumann freuen, die Natalia Ehwald auf Gut Glindfeld zu Gehör bringen wird. Die Eintrittspreise betragen für Erwachsene 18 Euro, für Jugendliche und Studenten 12 Euro. 

Verbindliche Anmeldung ist möglich bis Freitag, 13. Januar, bei der Touristikgesellschaft Medebach, Marktplatz 1, Tel. 0 29 82/ 9 21 86 10. Die Karten werden an der Abendkasse hinterlegt und sind dort zu bezahlen. Restkarten sind gegebenenfalls an der Abendkasse erhältlich. Der Kulturring bittet, die reservierten Karten bis 19 Uhr abzuholen. 

Weitere Informationen zu dem vielseitigen Programm des Kulturrings Medebach finden Interessenten in den ausgelegten Programmheften sowie im Internet unter www.kulturring-medebach.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare