Mitbürger unterstützen

Der jüngste Verein im Stadtgebiet Medebach, der "Bürgerhilfe Medebach e.V." hat seine Arbeit inzwischen aufgenommen. Nach der Gründungsversammlung am 15. Dezember trafen sich die sieben Vorstandsmitglieder bereits am 22. Dezember beim Notar, um die Anmeldung zum Vereinsregister beim Amtsgericht Arnsberg zu beurkunden.

Sobald die Eintragung erfolgt ist, wird der Verein auch in rechtlicher Hinsicht handlungsfähig. Unabhängig davon gingen bereits jetzt erste Hilfeersuchen ein, die auch bearbeitet wurden. Ein Problembereich betrifft dabei offenkundig mehrere Menschen im Stadtgebiet. Viele ältere Mitbürger möchten gern so lange wie möglich in ihrem Eigenheim oder in ihrer Wohnung leben. Das gelingt auch im Großen und Ganzen sehr gut, wenn da nicht einige wenige schwerere Arbeiten wären, zu denen diese Mitbürger körperlich nicht mehr in der Lage sind.

Schneeräumen für ältere Menschen

Dazu gehört besonders in den Wintermonaten das Freiräumen der Gehwegflächen von Schnee und Eis. Häufig wird dieses Problem durch die Hilfe von Verwandten, Bekannten oder Nachbarn gelöst. In einigen Fällen sind aber ältere Mitbürger auf sich allein gestellt, etwa weil ihre Kinder weggezogen sind oder weil nach einem Zuzug nach Medebach keine Bekanntschaften aufgebaut werden konnten. Für solche Fälle möchte der Verein Hilfestellung organisieren. Die Idee besteht darin, dass sich einerseits betroffene Mitbürger mit entsprechenden Hilfeersuchen unter der Telefonnummer an den Verein wenden und andererseits andere Mitbürger ihre Hilfe beim Verein anbieten. Der Verein will Hilfesuchende und Hilfeleistende zusammenbringen.

Die meisten Hilfesuchenden sind dabei bereit und in der Lage, ein angemessenes Entgelt für diese Schneeräumung zu zahlen. Wo das aus finanziellen Gründen nicht möglich ist, müssten Sonderwege gefunden werden. "Gerade in der derzeitigen wirtschaftlichen Situation sollten Helfer gegen angemessene Entschädigung gefunden werden können", meint der Vorsitzende der Bürgerhilfe Medebach, Heinrich Nolte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare