Neue Mitglieder gesucht

Keine Überraschungen bei den turnusmäßigen Vorstandwahlen gab es beim Männergesangverein Bilstein: Hubert Brinkschulte bleibt zweiter Vorsitzender und Antonius Steinberg Kassierer.

Auch bei allen anderen Wahlen wurden die bisherigen Funktionsträger bestätigt: Notenwart Konrad Schuppert (Stellvertreter Walter Müller), Beisitzer Klaus Brill, stellvertretender Schriftführer Lorenz Steinhoff und die Fahnenabordnung. 21 Sänger hatten den Weg zur Mitgliederversammlung ins Pfarrheim gefunden. Lob erhielten diese vom Vorsitzenden für die Probenbesuche im letzten Jahr: die Teilnahme an den Chorproben war 2012 noch etwas besser als im Jahr 2011: der Probenbesuch stieg von 84 Prozent auf 87 Prozent, der "Erste Bass" lag im Vergleich der Stimmen mit 91 Prozent an der Spitze.

Karl-Heinz Schmidt hat nicht eine einzige Probe versäumt. Ein großes Problem stellt nach wie vor die schwindende Sängerzahl dar, auch wenn im Jahr 2012 dank eines Neuzuganges die Gesamtzahl von 25 aktiven Sängern gehalten werden konnte. Deshalb beschlossen die Sänger, nochmals einen Anlauf zur Werbung neuer Chormitglieder zu unternehmen.

Kooperation mit Nachbarchor

Der Rückblick auf das Jahr des 110-jährigen Jubiläums fiel durchweg positiv aus: Sowohl das Jubiläumskonzert im Oktober 2012, als auch der gesellige Nachmittag im Burghof im Sommer letzten Jahres bleiben lange in guter Erinnerung. In diesem Zusammenhang gilt der Dank des Chores seinem Chorleiter Gerhard Hennecke, der das Jubiläumskonzert arrangiert und mit großem Einsatz vorbereitet und geleitet hat.

Mit dem Nachbarchor, dem Sängerbund Kirchveischede, hat man eine projektbezogene Zusammenarbeit ins Auge gefasst. Beide Chöre wollen sich so zum Beispiel auf ein gemeinsames vorweihnachtliches Konzert am 22. Dezember in der Bilsteiner Pfarrkirche vorbereiten, bei dem sie gemeinschaftlich auftreten werden. Außerdem werden voraussichtlich der Gemischte Chor Grevenbrück sowie die Gruppe "Shania" das geplante Konzert mitgestalten. Im Jahr 2013 soll außerdem wieder eine Tagesfahrt für alle aktiven und passiven Mitglieder unternommen sowie an Freundschaftssingen benachbarter Chöre teilgenommen werden. Der Chor erinnert nochmals daran, dass Ständchen zu Altersjubiläen von Mitbürgern ab dem 80. Geburtstag seit einiger Zeit nur noch auf Wunsch gesungen werden können, da der Verein aufgrund datenschutzrechtlicher Bestimmungen keine Geburtstagsliste mehr zur Verfügung hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare