Ferdinand Asmuth verabschiedet sich nach 29 Jahren

Neuer Hauptmann

Ferdinand Asmuth übergibt die Leitung der Bürgerschützen an Stefan Schlüter.

Zur Generalversammlung des Bürgerschützenverein Düdinghausen begrüßte der Vorsitzende und Hauptmann Ferdinand Asmuth in der Schützenhalle 89 Schützen.

Sein besonderer Gruß galt dem amtierenden Schützenkönig Harry Jatta und dem Jungschützenkönig Sebastian Jatta. Der Bürgerschützenverein steht trotz der Investitionen des abgelaufenen Schützenjahres weiterhin auf einem finanziellen guten Fundament, wurde berichtet.

Im Anschluss kam es zu Neuwahlen. Der Hauptmann und Vorsitzende Ferdinand Asmuth trat nach 31 Jahren Vorstandszugehörigkeit, in denen er 29 Jahre dem geschäftsführenden Vorstand angehörte, zurück. In einer bewegenden Abschiedsrede ließ er die 15 Jahre als Kassierer und weiteren 14 Jahren als Hauptmann und Vorsitzender noch einmal Revue passieren und dankte allen Schützenbrüdern für das jahrelange Vertrauen. „Es war für mich immer eine Ehre, diesem großartigen Verein vorstehen zu dürfen und ich werde diese Zeit immer als wertvolle Erinnerung in mir tragen“, so der scheidende Vorsitzende. Die Versammlung ernannte ihn einstimmig zum Ehrenhauptmann. Nach einem Vorschlag aus der Versammlung wurde Stefan Schlüter zum neuen Ersten Vorsitzenden und Hauptmann gewählt. Er übernahm anschließend die weiteren Wahlen.

Beleuchtung durch LED-Technik

Neuer Kassierer wurde Felix Kaufhold. Das Amt des neu geschaffenen Medienbeauftragten übernahm Daniel Kaufhold. Als Schlussoffiziere wurden Franz Lichte und Sebastian Jatta gewählt. Die Gewehrgruppe setzt sich für die nächsten drei Jahre wie folgt zusammen: Thomas Göbel, Rudolf Schönhense, Peter Kaufhold, Friedhelm Krull, Ferdi Klauke und Martin Assmuth. Claus Faß schied als Kassenprüfer aus. An seiner Stelle wird Dirk Kliem für die nächsten drei Jahre als Kassenprüfer fungieren.

„Nachdem mit dem Anbringen der Wärmedämmung an der Nordseite im vergangenen Jahr schon ein großer Schritt zur Verringerung des Energiebedarfes der Schützenhalle vollzogen wurde“, so der neue Hauptmann und Vorsitzende, „werden wir in diesem Jahr die Beleuchtung in der Schützenhalle auf LED-Technik umstellen“. Die Sanierung des Duschraumes ist nahezu fertiggestellt. Die musikalische Gestaltung des Schützenfestes wird die Stadtkapelle Concordia Hallenberg übernehmen, im Festzug unterstützt vom Tambourcorps aus Bad Wünnenberg.

Ebenso wird am 2. Oktober das Oktoberfest in der Halle stattfinden. Mit drei Ferienlagern wurden Verträge für Ferienfreizeiten während der Sommerferien geschlossen. Am 12. Februar steht das „Lüttke Dünne“ mit anschließendem Kinderkarnevalsprogramm an, bevor die Bürgerschützen zur Großen Karnevalssitzung am 14. Februar in die Schützenhalle einladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare