Narren in Medelon sind außer Rand und Band

Orkedorf steht Kopf

Medelon helau: Im Orkedorf feierten die Karnevalisten – und schunkelten gegen die Kälte. Foto: Günter Temme

Nach zwei Kappensitzungen und der berühmt-berüchtigten Herrensitzung in Medelon feierten die Karnevalisten beim Rosenmontagumzug trotz der Minusgrade wieder sehr ausgelassen.

Von Günter Temme

Klar, dass es sich dabei die Narren und Jecken aus den umliegenden Ortschaften nicht nehmen ließen, ordentlich mitzufeiern. Angeführt wurde das närrische Treiben auf den Straßen des Ortes durch das diesjährige Prinzenpaar Sven I. und Oliva I.

Ihren närrischen Unfug trieben zudem Elefanten, Schneemänner, Zebras, Blumentöpfe und die Simpsons, die die Straßen des Orkedorfes in einen kunterbuntenTummelplatz verwandelten. Bei den Motivwagen wurden besonders das Dschungel Camp und der Pannenflughafen in Berlin karnevalesker Manier als Themen aufgegriffen. Insgesamt wirkten über zehn Motivwagen und etliche Fußgruppen beim Karnevalsumzug mit.

Nach dem närrischen Treiben auf den Straßen ging es zur Karnevalsparty in die Schützenhalle. Hier wurde bei bester Stimmung und ausgiebiger Feierlaune weitergefeiert bis unweigerlich ,,der Hahn krähte“.

Mehr Impressionen vom Umzug in Medelon gibt es in der Bildergalerie auf der KURIER-Seite im Netz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare