Aaron Pilsan gastiert auf Gut Glindfeld

Pianist eröffnet Konzertjahr

Der 18-jährige Pianist Aaron Pilsan eröffnet das Konzertjahr des Kulturrings Medebach.

Wenn man mit gerade mit 18 Jahren schon internationale Klavierwettbewerbe gewonnen hat, dann ist die Bezeichnung „neuer Hoffnungsträger unter den jungen Pianisten und absolutes Ausnahmetalent“ gewiss berechtigt.

Begeisterte Kritiken feiern ihn als Pianisten der Zukunft. Gastieren wird er am 11. Januar auf Gut Glindfeld.

Ein Markenzeichen des Aaron Pilsan ist seine differenzierte Anschlagskultur. Damit schafft er Gewichtungen und verleiht den Themenführungen eine ganz eigene Körperlichkeit, die immer wieder aufs Neue überrascht.“ Das schreibt Silvia Thurnher unter dem Titel: „Ein Musiker, der etwas zu sagen hat und helle Begeisterung auslöst […]“ (kulturzeitschrift.at/kritiken/musik-konzert) Geboren wurde Pilsan in Dornbirn, Österreich. Mit fünf Jahren begann er, Klavier zu spielen. Als Schüler von Karl Heinz Kämmerling – studierte er erst am Mozarteum in Salzburg, dann am Institut zur Frühförderung der Hochschule für Musik, Theater und Medien, Hannover, wo er auch mit Vassilia Efstathiadou arbeitete. Zurzeit studiert Aaron Pilsan bei Lars Vogt in Hannover. Er nahm an Meisterkursen von Andras Schiff, Alfred Brendel und Matti Raekallio teil. Er wird in der Saison 13/14 unter anderem im Konzerthaus Wien, beim Klavier-Festival Ruhr, beim Mozartfest Würzburg, bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern und in der Tonhalle Zürich debütieren. Für die Saison 2014/15 wurde Aaron Pilsan von der European Concert Hall Organisation (ECHO) zum Rising Star gewählt, verbunden mit Klavierabenden im Concertgebouw Amsterdam, Festspielhaus Baden-Baden, Palais des Beaux Arts Brüssel, Konzerthaus Dortmund, Konzerthaus Wien, Konzerthaus Stockholm, Sage Gateshead, in der Barbican London, Symphony Hall Birmingham, Cité de la Mulsan. Aaron Pilsan ist Stipendiat der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein, die hochbegabte junge Musiker durch regelmäßigen Intensivunterricht fördern.

Anmeldungen bis 10. Januar

Der Kulturring Medebach freut sich daher besonders, diesen preisgekrönten Pianisten am Samstag, 11. Januar 2014, um 19.30 Uhr auch auf Gut Glindfeld begrüßen zu dürfen. Werke von Josef Haydn, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert werden zu hören sein. Anmeldungen für das Konzert können bis zum 10. Januar 2014 bei der Touristikgesellschaft Medebach (% 02982/9218610) vorgenommen werden. Die vorbestellten Karten sollten eine halbe Stunde vor Beginn an der Abendkasse abgeholt und bezahlt werden, ansonsten verfällt die Reservierung. Dort sind auch Restkarten erhältlich. Weitere Informationen über den Künstler unter: www.kulturring-medebach.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare