Pilger suchen Begegnung

Erster Pilgerstammtisch findet in Medebach statt

Die Teilnehmer des ersten Pilger-Stammtisches im Pastoralverbund Medebach und Hallenberg mit dem Gast Anne Stöber (3.v.l.). Foto: Annika Klütsch
+
Die Teilnehmer des ersten Pilger-Stammtisches im Pastoralverbund Medebach und Hallenberg mit dem Gast Anne Stöber (3.v.l.).

Hallenberg/Medebach. Im Pastoralverbund Medebach und Pastoralverbund Hallenberg fand nun der erste Pilgerstammtisch statt. Christlich orientierte Menschen, die in den vergangenen Monaten gepilgert sind und dabei pastorale Orte wie Kirchen, Wegkreuze oder Heiligenverehrungsstätten aufgesucht haben, suchen dabei die Begegnung.

Sie tauschen die dabei gemachten Erfahrungen aus und jeder Einzelne kommt mit der Erwartung, im neuen Jahr doch wieder ein Ziel für eine mögliche Pilgerwanderung zu finden.

Neue Erfahrungen damit sammelten etwa 20 Personen aus der Region Medebach-Hallenberg beim Mitmachen in einer Pilgerandacht, die am Anfang dieses Nachmittags stand. So trafen sich Pilger zu einer Andacht in der St.-Johannes-Evangelist-Kirche in Medebach-Berge, in der über die „Spuren des Lebens“ in Gebet und Lied nachgedacht wurde. Psalmen und Gebete für Lebenswege lieferten Orientierungsmöglichkeiten. Beim anschließenden Kaffeetrinken im Pfarrheim Berge wurde als Gast die ehemalige Pfarrsekretärin der Kirchengemeinde St. Patrokli aus Soest, Anne Stöber, begrüßt.

Nächster Stammtisch in Referinghausen

Die gebürtige Hallenbergerin lebt schon seit Jahrzehnten in Soest und hat den Kontakt zu ihrer Heimatstadt weiterhin gepflegt. In ihrem Vortrag zum „Weg des Gnadenbildes der Gottesmutter von Soest nach Werl“ gab sie den Teilnehmern geschichtsträchtige Informationen. Die Fotos der letztjährigen Pilgerwanderung von Soest nach Werl, von der Wallfahrtskapelle auf dem Kahlen am Festtag Mariä Heimsuchung und von der Fatima-Jubiläumsfeier im Oktober ließen bei den Einzelnen Erinnerungen wach werden.

Als Termin steht zunächst das Jubiläum an der Marienkapelle in Referinghausen an der Heidenstraße an. Hier findet eine Sternwanderung von den umliegenden Orten zur Kapelle statt. Für Wallfahrer und Fußpilger stellt der Muttergottestag in Hallenberg ein herausragendes Angebot dar. Auf dem Pilgerweg Berge wird es ab Mai wieder ein Pilgerprogramm geben.

Zum Austausch ist der nächste Pilgerstammtisch in Referinghausen geplant, wobei der Termin rechtzeitig bekanntgegeben wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare