Komponist Max Hundelshausen ausgezeichnet

Preis gewonnen

Max Hundelshausen hat einen mit 3000 Euro Preis bei einem Kompositionswettbewerb gewonnen.

Beim „ad libitum“-Kompositionswettbewerb, der in Zusammenarbeit mit der Winfried-Böhler-Kulturstiftung und der Institution „Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg“ veranstaltet wurde, ging ein mit 3000 Euro dotierter Preis an den heimischen Komponisten Max Hundelshausen.

Gesucht wurde zeitgenössische Musik für Laien- oder semiprofessionelle Orchester, Ensembles, Chöre und Solisten. Vereinbarkeit von hohem musikalischen Anspruch, Flexiblität in der Besetzung und technische Umsetzbarkeit durch Amateure und Semiprofis waren die besondere Herausforderung, die „Radial Communication“ für Schlagzeugquartett in den Augen der Jury erfüllte.

Am 15. Juli 2014 wird die Aufführung des Preisträgerwerkes im Theaterhaus Stuttgart durch Ensembles der Musikschule Stuttgart erfolgen.

Die Winfried-Böhler-Kulturstiftung verfolgt das Ziel, ein attraktives Repertoire zeitgenössischer Musik für sowohl Kinder und Jugendliche als auch erwachsene Amateure in allen Genres verfügbar zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare