Städte beteiligen sich am Projekt City Lab

Wie attraktiv sind Medebach und Winterberg?

Die Städte Winterberg und Medebach beteiligen sich am Projekt City Lab.
+
Die Städte Winterberg und Medebach beteiligen sich am Projekt City Lab.

Medebach/Winterberg – Die Innenstädte in Südwestfalen stehen durch Online-Konkurrenz, demografischen Wandel und Nachfolgeprobleme unter erheblichem Wettbewerbsdruck. 

Da braucht es innovative Ideen, um gegenzusteuern. Ziel des City Labs Südwestfalen ist es, die Attraktivität und die Aufenthaltsqualität für Einwohner, Besucher, Touristen und potentielle Fachkräfte in den Innenstädten zu steigern.

An dem Projekt City Lab nehmen auch Winterberg und Medebeach teil. In diesem Rahmen findet eine Umfrage „Wie attraktiv ist die Innenstadt von Medebach bzw. Winterberg?“ statt. Einwohner, Besucher, Touristen und Innenstadtakteure sind dazu aufgerufen, die Innenstädte zu bewerten.

Erhalt und Verbesserung der Innenstadtattraktivität

Mithilfe der Umfrageergebnisse wird ein Attraktivitätsprofil für die Städte erstellt, aus dem entsprechende Maßnahmen zum Erhalt beziehungsweise zur Verbesserung der Innenstadt-Attraktivität abgeleitet werden können. Das Projekt wird vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung gefördert und hat das Ziel, die Attraktivität der Südwestfälischen Innenstädte zu verbessern und ihre Aufenthaltsqualität zu erhöhen.

Medebach

An der Umfrage teilnehmen können Interessierte bis zum 7. Oktober unter folgendem Link: ww2.unipark.de/uc/UmfrageMedebach/

Bürgermeister Thomas Grosche und Wirtschaftsförderer Michael Aufmhof: „Um ein möglichst realistisches Bild des eigenen Stadtprofils zu erhalten, wünschen wir uns, dass alle Bürger und Gäste ihre und unsere Innenstadt bewerten. Nur gemeinsam können wir dazu beitragen, unsere Stadt lebens- und liebenswert zu gestalten.“

Winterberg

„Um ein möglichst realistisches Bild unseres eigenen Stadtprofils zu erhalten, ermuntern wir alle Bürger, die Winterberger Innenstadt zu bewerten. So kann jeder dazu beitragen, die Innenstadt attraktiver werden zu lassen“, so Julia Aschenbrenner, Projektleiterin des Stadtmarketingvereins Winterberg und seine Dörfer. Wer zur Umfrage (in Winterberg findet diese bis zum 23. September statt), weitere Infos benötigt, kann sich an Julia Aschenbrenner unter Tel. 02981/925033 oder per E-Mail an stadtmarketing(at)winterberg.de wenden. Bei ihr gibt es zudem den Fragebogen in gedruckter Form.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare