Spontan gesammelt

Caritas-Vorsitzender Heinz Hillebrand und Herbert Schlüter, Hauptmann des Oberschledorner Schützenvereins trafen sich zur symbolischen Scheckübergabe.

Bei einer spontanen Sammelaktion innerhalb ihrer Generalversammlung brachten die gut 100 Schützenbrüder der St. Antonius Schützen Oberschledorn die stolze Summe von 600 Euro zusammen. Die Spende soll an die Erdbebenopfer von Haiti gehen.

Der Vorstand erhöhte den Betrag noch um 200 Euro, so dass nun 800 Euro an Caritas International überwiesen werden konnten. Als Vermittler dieser tollen Spendenaktion wurde der Caritasverband Brilon mit ins Boot genommen.

Zur symbolischen Scheckübergabe trafen sich nun der Hauptmann der Schützenbruderschaft Herbert Schlüter und der Vorsitzende des Caritasverbandes Brilon, Heinz Hillebrand. Dieser sprach den Oberschledorner Schützen ein großes Dankeschön für ihre Spendenbereitschaft aus, "denn jeder Tropfen hilft". Über Caritas International könne man sicher sein, dass das Geld auch ans Ziel gelange. Momentan sind insgesamt 500 Mitarbeiter von Caritas Haiti und Caritas International vor Ort im Einsatz. Alle Informationen über die Hilfsorganisation und auch über die aktuelle Lage im Erdbebengebiet gibt es auf der Internetseite www.caritas-international.de.

Herbert Schlüter hofft nun, dass die spontane Spendensammlung Schule macht: "Vielleicht fühlen sich auch andere Vereine und Gruppen aufgerufen, für die Menschen in Haiti zu sammeln". Eine gute Idee für die zahlreichen Mitglieder- und Jahreshauptversammlungen, die derzeit in allen Orten stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare