Stadtschützenfest im Visier

Zur gut besuchten Generalversammlung des Bürgerschützenvereins konnte der Vorsitzende und Hauptmann Ferdi Asmuth am Samstag 105 Mitglieder in der Schützenhalle begrüßen. Besonders begrüßte er den amtierenden Schützenkönig Peter Kemper, Jungschützenkönig Maximilian Frese, Ortsvorsteher Paul Asmuth, Ratsmitglied Franz-Josef Kaufhold, die Mitglieder des Ehrenvorstands und alle auswärtigen Mitglieder.

Nach dem Totengedenken informierte der Geschäftsführer über die Einnahmen und Ausgaben im vergangenen Geschäftsjahr. Das Protokoll der Generalversammlung 2008 und der Tätigkeitsbericht des Vorstands schlossen sich an. Unter anderem wurde von insgesamt 22 Arbeitseinsätzen des Vorstands im vergangenen Jahr berichtet.

Der bisherige Geschäftsführer Marc Butterwegge stellte sich aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Zum neuen Geschäftsführer wählte die Versammlung einstimmig Bernd Welticke. Dem Geschäftsführer steht in Zukunft ein Kassenwart zur Seite. Hier erhielt Thomas Giusti das eindeutige Votum der Versammlung. Als neues Mitglied der Gewehrgruppe wurde Michael Tippmann gewählt.

Felix Kaufhold für Karneval zuständig

Alle anderen Mitglieder der Gewehrgruppe wurden in ihrem Amt bestätigt. Ebenso wurden Hubert Lichte und Thomas Tüllmann als Schießwarte für drei Jahre wiedergewählt sowie Friedrich Ricke als Kassenprüfer. Neu im Vorstand ist Felix Kaufhold als Karnevalsbeauftragter. Er fungiert als Bindeglied zwischen den Karnevalsaktiven und dem Vorstand.

Im Laufe der Versammlung standen natürlich die Vorbereitungen des Stadtschützenfestes vom 4. bis 6. September im Vordergrund, dessen Ausrichter die Bürgerschützen in diesem Jahr sind. Das Zelt ist bestellt, sämtliches Catering ist geordert und die ersten Einladungen sind bereits ausgesprochen, so der Hauptmann.

Das Fest, so stimmten die Schützen ab, soll in Eigenregie ausgerichtet werden. Der Hauptmann appellierte an alle Schützen sich zu engagieren, damit Düdinghausen ein würdiger Ausrichter sei. Eine Woche vor dem Stadtschützenfest wird die Mountainbikegruppe des Dorfes eine Fahrradrundfahrt durch alle Orte des Stadtgebietes durchführen und so auf das Stadtschützenfest aufmerksam machen. Die Biker aus den anderen Orten sind eingeladen, sich im Laufe der Tour anzuschließen. Dem Antrag des Vorstands für die Schützenhalle einen Gasanschluss zu beantragen, wurde nicht die erforderliche Mehrheit gegeben.

Die nächste Veranstaltung der Bürgerschützen findet mit der großen Karnevalssitzung am 21. Februar in der Schützenhalle statt. Für die musikalische Gestaltung des diesjährigen Schützenfestes, welches wie im vergangenen Jahr an drei Tagen gefeiert werden wird, wurde wiederum die Stadtkapelle "Concordia" Hallenberg unter Vertrag genommen, im Festzug am Samstag und Sonntag unterstützt vom Tambourcorps aus Wünnenberg.

Das Ziel der Ausflugsfahrt führt die Schützen zur Betriebsbesichtigung der Firma Viessmann nach Allendorf. Voraussichtlicher Termin ist der 31. März.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare