Kleine Geste – große Freude

Teams aus Hallenberg, Medebach und Winterberg starten Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“

Päckchen über Päckchen: Für die Deifelder Damen war das vergangene gleichzeitig das erfolgreichste Jahr.

Hallenberg/Medebach/Winterberg. Trotz Lebkuchen im Supermarkt und dicker Schals im Schaufenster: Für viele Sauerländer ist es noch viel zu früh, um über Winter und Weihnachten nachzudenken. Anders geht es den heimischen Teams hinter der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Sie starten am kommenden Samstag, 1. Oktober, mit ihrer Arbeit – schließlich müssen alle Päckchen am 15. November fertig gepackt sein, um ihre kleinen Empfänger rechtzeitig zu erreichen.

Über 11 Millionen Kinder sind nach Angaben des Vereins „Geschenke der Hoffnung“ im vergangenen Jahr durch die Aktion beschenkt, rund 360.000 Päckchen sind aus Deutschland unter anderem nach Bulgarien, in die Mongolei oder nach Rumänien verschickt worden – exakt 1003 davon aus Deifeld. „Ein Rekord“, freut sich Heike Grebe stellvertretend für das dortige Team. „Wir haben so viele Kartons wie noch nie verpackt und versandt.“ Um jedem Spender und Päckchen gerecht zu werden, haben die Deifelder Damen zusätzliche Helfer organisiert.

"Das Ehrenamt lohnt sich"

Denn: „Intensive Wochen stehen uns und den anderen Teams bevor, in denen wir fast täglich in der Schützenhalle fertig gepackte Schuhkartons kontrollieren oder selbst welche packen. Aber das ehrenamtliche Engagement lohnt sich“, so Grebe. Schon kleine Gesten könnten ausreichen, um Menschen Wertschätzung und Zuneigung zu erweisen – wie ein Päckchen, über dessen Inhalt sich der Spender Gedanken gemacht hat. Mitmachen ist einfach: den zu Beschenkenden wählen (Mädchen/Junge, 2-4, 5-9, 10-14 Jahre), Schuhkarton dekorieren, packen, mit 8 Euro als Spende für die Frachtkosten bei den Annahmestellen (siehe Kasten) abgeben. 

Möglich ist es zudem, einen vorgefertigten Schuhkarton unter www.jetzt-mitpacken.de zu bestellen. Eine Packanleitung und Geschenketipps gibt’s unter www.geschenke-der-hoffnung.org

Die Annahmestellen 

- Hallenberg: Bücherwurm Pauly

- Winterberg: Werkers Welt Müllenhoff 

- Medebach: Schuhhaus Weddemann 

- Deifeld: Ann-Kathrin Scheufgen 

- Niedersfeld: Medi-Team Winterberg und Sarah Schleimer

- Olsberg: Förster Apotheke, Adler-Apotheke, Firma Göddeke und Zimmermann GbR 

- Grönebach: Dagmar Padberg 

- Frankenau: Marianne Pilger Korbach: Co-libri und Annegret Bangert 

- Willingen: Blumen Lindner 

- Goddelsheim: Dr. Padberg 

- Frankenberg-Friedrichshausen: Tabea Himmelmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare