Thema Ehrenamtspauschale

Hauptmann Herbert Schlüter überreicht Alexander Bergenthal einen Bildzusammenschnitt.

Im Anschluss an die Schützenmesse, die vom Musikverein Oberschledorn und den Schützen mitgestaltet wurde, eröffnete Hauptmann Herbert Schlüter die Generalversammlung der St.-Antonius-Schützenbruderschaft in der mit 129 Schützen sehr gut besuchten Schützenhalle.

Hauptmann Schlüter konnte Schützenpräses Vikar Peter Nistroj, den amtierenden Schützenkönig Michael Wahle, Jungschützenkönig Sebastian Dessel sowie zahlreiche Ehrengäste begrüßen.

Herbert Schlüter erinnerte in seinem Jahresrückblick an die verschiedenen Aktivitäten des Vereins und des Vorstandes im vergangenen Jahr, in dem unter anderem zwei Konzerte veranstaltet wurden. Nach Verlesung des Protokolls und des Kassenberichtes wurde dem Vorstand von den anwesenden Schützen Entlastung erteilt. Anschließend wurde Herbert Schlüter für weiter drei Jahre in seinem Ehrenamt als Hauptmann und Vorsitzenden bestätigt.

Folgende Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt: Marco Aufmhof als stellvertretender Schriftführer, Klaus Hellwig als Fähnrich "Alte Fahne", Markus Brass als Fähnrich "Neue Fahne", Michael Lempart als Vorreiter, Gerhard Hegel als Schießwart. Alexander Bergenthal stellte sich nach 15 Jahren im Vorstand aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Ihm wurde zum Dank und zur Erinnerung ein Bildzusammenschnitt seiner Vorstandszeit durch Hauptmann Herbert Schlüter überreicht.

Anschließend wurde Stefan Becker einstimmig zum neuen Hallenwart gewählt. Als Kassenprüfer im kommenden Jahr fungieren Willi Frese und Paul Aufmhof. Nach einem ausführlichem Bericht von Kassierer Jürgen Dessel wurde zum Thema "Ehrenamtspauschale" beschlossen die Satzung in Bezug auf die vom Gesetzgeber ermöglichte "Ehrenamtspauschale" zu erweitern.

Beitragsbefreiung für Ehrenmitglieder

Auf Antrag eines Schützenbruders wurde nach einer intensiven Diskussion über die Beitragsbefreiung von Ehrenmitgliedern abgestimmt. Die Mehrheit der Anwesenden stimmte für die Beibehaltung der Beitragsbefreiung von Ehrenmitgliedern.

30 neue Mitglieder, davon 16 Jungschützen traten im vergangenen Jahr der Bruderschaft bei, wodurch der Verein nun einen Mitgliederstand von 427 Mitgliedern hat.

Abschließend konnte der Hauptmann der Versammlung mitteilen, dass für 2009 schon alle Verträge mit Musikkapellen und Schaustellern abgeschlossen seien. Beim gemeinsamen Abendessen ließ man die Versammlung gemütlich ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare