Neuauflage nach zwölf Jahren

Titmaringhäuser feiern großes Dorffest am Himmelfahrtstag

+
Die Bürger feiern ihr Dorf: Hier ist Titmaringhausen von der „Krüzike“ aus zu sehen, oberhalb des Standortes des Osterfeuers.

Titmaringhausen. Lang, lang ists her, doch jetzt, nach zwölf Jahren, gibt es eine Neuauflage: Titmaringhausen feiert am 25. Mai (Himmelfahrt/Vatertag) ein großes Dorffest.

Passende Anlässe wurden schnell gefunden: Seit Anfang Februar wird das Dorf nach jahrelanger Planungs- und Bauphase mit Nahwärme aus dem eigenen Ort versorgt. Ein „kleines Jubiläum“ gibt es ebenfalls zu feiern: Vor 90 Jahren wurde der Ort an das öffentliche Wassernetz angeschlossen. Die Baukosten beliefen sich damals auf insgesamt 17.000 Reichsmark und mussten von der Dorfgemeinschaft selbst aufgebracht werden. Seit 2015 ist die aufwendig sanierte Hellohquelle wieder in Betrieb. Sie deckt einen Großteil des Wasserbedarfs der Stadt Medebach ab. So haben sich die Einwohner dazu entschlossen, das geplante Dorffest am 25. Mai unter das aktuelle Motto „Energie“ zu stellen. 

Mit Freunden und Bekannten feiern

Es sollen unter anderem Infos rund um die Biogasanlage und Nahwärme sowie kurze Planwagenfahrten zur Hellohquelle und Hochbehälter am Pön mit dortiger Führung angeboten werden. Denn auch über so etwas Alltägliches und Selbstverständliches wie Wasser gibt es eine Menge zu berichten. „Wo kommt das alles her und wo geht es wieder hin?“ sind nur zwei der vielen Fragen, die beantwortet werden. Stattfinden soll das Fest in der Dorfmitte, rund um den neuen Kreisel, der bei dieser Gelegenheit auch gleich eingeweiht werden soll. Der wichtigste Grund zum Feiern aber ist: Es soll mal wieder mit Bekannten und Freunden des Dorfes und der Umgebung gefeiert werden. 

Weitere Ideen sind willkommen

Deshalb sind schon jetzt alle eingeladen, am Himmelfahrtstag zu Gast in Titmaringhausen zu sein. Für Musik sowie das leibliche Wohl wird gesorgt sein und so bietet sich das Fest als Zwischen- oder Endziel für Wanderer an. Alle Titmaringhäuser, die noch weitere, willkommene Ideen zum geplanten Dorffest haben, können sich an den Ortsbeirat oder den Vorstand eines örtlichen Vereines wenden. Nach Karneval soll außerdem eine Info- und Ideenwerkstatt rund um das Fest für alle Interessierten angeboten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare