Hinter Fahrzeugschlange auf die Fahrbahn gelaufen

Kind von Auto erfasst und schwer verletzt - Hubschrauber im Einsatz

Nach einem Unfall in Medebach wurde ein Junge, der von einem Auto erfasst worden war, mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Marburg geflogen.
+
Nach einem Unfall in Medebach wurde ein Junge, der von einem Auto erfasst worden war, mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Marburg geflogen. (Symbolfoto)

Medebach - Ein 12-jähriger Junge wurde am Mittwoch bei einem Unfall in Medebach schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn eine Klinik.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 17.45 Uhr auf der Hallenberger Straße im Zentrum von Medebach. Dort hatte sich zu diesem Zeitpunkt eine Fahrzeugschlange gebildet, hinter der der Junge plötzlich die Fahrbahn überqueren wollte. 

Eine 32-jährige Frau, die aus der Niederstraße in die Hallenberger Straße abbog, sah den Zwölfjährigen zu spät und erfasste ihn mit ihrem Auto. Dabei erlitt der Junge schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen, wie ein Polizeisprecher erklärte. 

Unfall in Medebach: Ersthelfer kümmern sich um Verletzten

Ersthelfer kümmerten sich vor dem Eintreffen der Rettungskräfte in Medebach um das Kind, das nach erster Behandlung an der Unfallstelle mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Marburg geflogen wurde. 

Ein Hubschrauber war auch am Montag in Langscheid im Einsatz: Bei einem Arbeitsunfall im Haus des Gastes kam ein Mitarbeiter mit einer Chemikalie in Kontakt und wurde schwer verletzt. Glatte Straßen sorgten am Mittwoch im Sauerland für vier Unfälle in einer Stunde, dabei wurden insgesamt fünf Menschen verletzt. Schlimmer endete am Dienstag ein schwerer Unfall auf der B516 bei Brilon: Ein Lkw kippte um und krachte in ein entgegenkommendes Auto, eine 78-jährige Frau kam dabei ums Leben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare