1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Medebach

Autos kollidieren beim Abbiegen: Frauen schwer verletzt - zwei Hubschrauber im Einsatz

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Schwerer Unfall bei Medebach: Zwei Autos kollidierten beim Abbiegen, zwei Frauen wurden dabei schwer verletzt. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Medebach - Der Unfall passierte nach Angaben der Polizei am Donnerstag gegen 14.20 Uhr auf der L617 bei Medebach. Eine 54-jährige Frau aus Willingen, die zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Auto in Richtung Korbach unterwegs war, wollte an der Einmündung zur L854 nach links in Richtung Oberschledorn abbiegen.

Dabei hatte sie durch den vor ihr fahrenden Trecker mit Anhänger laut Polizei wahrscheinlich keine freie Sicht auf den Gegenverkehr. Daher habe sie beim Abbiegen das entgegenkommende Auto eines 36-jährigen Mannes aus Medebach übersehen - und es kam zur Kollision.

Unfall bei Medebach: Autos kollidieren - zwei Hubschrauber im Einsatz

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto der 54-Jährigen nach hinten geschleudert und krachte dabei in den Wagen einer 21-jährigen Frau aus Medebach. Die 85-jährige Beifahrerin wurde im Fahrzeug der Unfallverursacherin eingeklemmt. Die Feuerwehr musste die schwer verletzte Frau aus Willingen aus dem Wrack befreien.

Auch die Fahrerin erlitt bei dem Unfall in Medebach laut Polizei schwere Verletzungen. Nach erster medizinischer Versorgung an der Unfallstelle wurden beide Frauen mit zwei Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen. Der Fahrer des entgegenkommenden Autos wurde leicht verletzt, während die 21-jährige Fahrerin des dritten beteiligten Wagens unverletzt blieb. Die L617 war während der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten mehrere Stunden voll gesperrt.

Bei einem Unfall bei Medebach wurden zwei Frauen schwer verletzt. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.
Bei einem Unfall bei Medebach wurden zwei Frauen schwer verletzt. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz. © Feuerwehr Medebach

Die Polizei sucht nun einen wichtigen Zeugen: Der Fahrer des Treckers sei bei der Unfallaufnahme nicht mehr vor Ort gewesen. Er wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 02981/90 200 bei der Polizei in Winterberg zu melden.

Auch nach einem schweren Unfall in Winterberg kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz: Bei einem Sturz im Bike-Park zog sich ein Mann schwere Verletzungen zu. Kurz darauf passierte ein zweiter schwerer Rad-Unfall.

Auch interessant

Kommentare