Kolpinger feiern Stiftungsfest mit Jubilarehrungen

Volles Haus in Medebach

Das Kolping-Leitungsteam ehrte beim Stiftungsfest die Jubilare.

Eine stattliche Anzahl von Besuchern, darunter auch etliche Kinder und Jugendliche, fanden sich kürzlich zum 130. Stiftungsfest im Kolpinghaus Medebach ein.

Zum Ländermotto „Die Pfalz“ wurden zunächst leckere Spezialitäten und Getränke verspeist. Danach gab die Kolping-Theatergruppe das historische Stück „Wilddieberei im Forst Alzlar“ zum Besten. Den Höhepunkt des Abends bildete die Jubilarehrung der Kolpinger, die seit vielen Jahren zur Kolpinggemeinschaft gehören.

So konnten drei Mitglieder für 25 Jahre, acht Mitglieder für 40 Jahre, je ein Mitglied für 50 und 60 Jahre sowie Josef Ricken und Werner Wienand für 70 Jahre durch das Leitungsteam geehrt werden.

Alle Jubilare erhielten entsprechende Urkunden, Kolping-Nadeln und Präsente sowie Glückwünsche und Dankesworte für ihre Treue. Zum Abschluss der Ehrungen wurde das Kolpinglied gemeinsam gesungen.

Im Verlauf des weiteren Abends gab es zudem noch eine große Tombola, bei der es schöne und praktische Preise zu gewinnen gab. Über den ersten Preis, eine zweitägige Reise nach Erfurt, freute sich Elisabeth Kasper. Bei guter Unterhaltung und Musik mit dem DJ Manuel Schnurbus feierte die Medebacher Kolpinger bis spät in der Nacht weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare