"Wie erziehst du denn?!"

„Mein Kind, dein Kind“: Junge Mutter aus Medebach nimmt an Vox-Show teil

Im Kreise ihrer Lieben: Tina Hellwig aus Medebach hat bei „Mein Kind, dein Kind“ teilgenommen.

Was richtig und falsch, gut oder schlecht ist – Eltern haben ihre eigenen Vorstellungen von Kindererziehung. In der Vox-Sendung „Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn?“ wird das auf die Probe gestellt. Eine junge Mutter aus dem Sauerland stellt sich jetzt dem Experiment.

  • Eine junge Mutter aus dem Sauerland hat bei der Vox-Sendung "Mein Kind, dein Kind - Wie erziehst du denn?" teilgenommen.
  • Für die Doku-Soap besuchte Tina Hellwig eine andere Mutter in Arnsberg.
  • Der 27-jährigen, dreifachen Mutter fielen dabei viele Unterschiede zur Erziehung in der anderen Familie auf.

Medebach - In der Doku-Soap „Mein Kind, dein Kind – Wie erziehst du denn?“ des Fernsehsenders Vox werden zwei Elternteile und ihre gleichaltrigen Kinder vorgestellt, die auf unterschiedliche Art und Weise erzogen werden und in verschiedenen sozialen Umfeldern aufwachsen. Tina Hellwig aus Medebach hat bei diesem Experiment mitgemacht.

"Beim Thema Erziehung hatten wir ungefähr 50 Prozent unterschiedliche Ansichten“, berichtete Tina Hellwig. Die Soap "Mein Kind, dein Kind", die seit dem 13. April 2015 täglich ausgestrahlt wird, bietet den Müttern die Möglichkeit, ihre Erziehungsmethoden unter die Lupe zu nehmen und zu kritisieren. Im Mai hat Tina Hellwig an dem Experiment teilgenommen, um neue Erfahrungen zu sammeln und auch, um dem Corona-Alltag zu entfliehen. 

"Mein Kind, dein Kind" bei Vox: Dreifache Mutter aus Sauerland nimmt an Sendung teil

Die dreifache Mama (Elias 6 Jahre, Adrian 4 Jahre, Leyla 10 Monate) besuchte für die Vox-Sendung "Mein Kind, dein Kind" einen Tag lang eine Mutter aus Arnsberg und empfing diese bei sich zuhause. „Ich hatte mich Ende April für die Teilnahme beworben. Zwei Tage später bekam ich einen Anruf von der Casting-Agentur und wurde sechs Stunden über mein Leben ausgefragt“, erklärt die 27-Jährige aus Medebach und Chefin der Street Dance Academy, das Prozedere. 

Danach ging es zügig weiter, die Familie der Gegenseite wurde binnen einer Woche in Arnsberg gefunden und das erste Home-Casting in Medebach stand auf der Agenda. „Danach erhielten wir von Vox die offizielle Bestätigung: Wir sind dabei, wir sind eine coole Familie“, berichtete Tina Hellwig mit einem Schmunzeln.

Weiter erzählte die Powerfrau, dass zwei Wochen später die Dreharbeiten begannen, sie dann nach Arnsberg gefahren sei, um die andere Familie kennenzulernen. „Das Kamerateam empfing mich vor der Haustür, filmte meinen Gang zur Tür und interviewte mich kurz. Ich wurde beispielsweise gefragt, was ich erwarte, was besonders schlimm sein könnte“, so die Tänzerin. 

Vox Doku-Soap "Mein Kind, dein Kind": So lief das Eltern-Experiment ab

Tag eins des Vox-Experiments war also angelaufen – das Kennenlernen stand an und ein Smalltalk beim gemeinsamen Kochen entwickelte sich schnell. Die Mütter beschnupperten sich, stellten Fragen wie: Worauf achtest du beim Kochen? Kocht ihr frisch oder wärmt ihr das Essen aus der Dose auf? „Mir war wichtig zu erfahren, was die andere Frau für Einstellungen in Sachen Ernährung, Erziehung, Hygiene, Zukunftsperspektive und so weiter hat. Ich lege sehr großen Wert darauf, meine Kinder gesund zu ernähren, sie qualititiv hochwertig zu kleiden, sie zu fördern und zu fordern. Bei uns muss immer alles tip top sauber sein“, erklärte Tina Hellwig aus Medebach.

Nach dem Kochen stand das Mittagessen mit der gesamten Familie auf dem Plan. Die Medebacherin lobte den Einsatz der Kinder, die fleißig beim Tisch decken geholfen hatten, kritisierte jedoch, dass danach weder der Tisch abgeräumt noch die Küche aufgeräumt wurde. 

Man sei direkt mit den Kindern auf den Spielplatz gegangen, habe sich dort über Digitalisierung, Smartphones, Internet und Co. unterhalten. „Ich wurde schnell als Markenliebhaberin von der anderen Mutter eingestuft“, erzählte Tina Hellwig. Mit einem Interview mit dem Kamerateam („Was ist mir positiv und was ist mir negativ aufgestoßen“) endete der Tag. 

Mütter besuchen sich: Tag zwei bei "Mein Kind, dein Kind" im Sauerland

Ähnlich wie Tag eins gestaltete sich Tag zwei von "Mein Kind, dein Kind", nur in umgekehrter Reihenfolge. Die Mutter aus Arnsberg besuchte Tina Hellwig und ihre Familie in Medebach, verbrachte dort einen Tag in einem Haus statt in ihrer kleinen Wohnung. 

„Bevor die Arnsbergerin kam, wurden mein Mann Robin und ich noch einmal interviewt. Uns wurden Fragen gestellt wie: Was habt ihr für einen Erziehungsstil? Was sind No-Gos für euch? Was ist euch besonders wichtig im Bezug auf die eigene Familie“, so Tina Hellwig, die ihren Kinder nach eigenen Angaben viel Freiraum für die persönliche Entwicklung lässt. Sie selbst erklärte, sie sei eine gute Mutter, da sie trotz Hausbau und vier Tanzschulen alles gut im Griff habe, sie viel Zeit mit ihren zwei Söhnen und der kleinen Tochter verbringe. 

Vox-Show "Mein Kind, dein Kind": Tanzende Familie irritiert andere Mutter aus Arnsberg

„Ich gehe liebevoll mit meinen Kindern um und möchte Vorbild sein, indem ich ihnen zeige, dass man bereits in jungen Jahren viel erreichen kann“, berichtete die junge Frau. Die Mutter aus Arnsberg habe sich wohlgefühlt und die Frauen hätten sich trotz unterschiedlicher Ansichten gut verstanden. 

Ein Kritikpunkt aber habe bei der Aufzeichnung für die Vox-Sendung im Raum gestanden: Die Besucherin war beim Ankommen von der tanzenden Familie irritiert. „Ich wurde gefragt, ob ich meine Kinder überfordere und besonders Elias mit dem Tanzen unter Druck setzen würde“, berichtete Tina Hellwig. „Ich erklärte ihr, dass meine Kinder selbst entscheiden, ob sie tanzen wollen oder nicht. Elias fühlt sich zwischen den Mädchen in der Street Dance Academy total wohl.“ 

Am dritten Tag stand schließlich die Aussprache beider Familien am Erlebnisberg Kappe in Winterberg an. Während die Väter mit ihren Kindern spielten, tauschten sich die Mütter über ihre Erfahrungen aus. „Es waren drei tolle Tage. Ich konnte in ein anderes Leben hereinschnuppern und Erfahrungen sammeln“, so das Fazit von Tina Hellwig. „Jederzeit würde ich wieder an einer Casting-Show teilnehmen.“ 

Voraussichtlich wird die Folge "Mein Kind, dein Kind" noch im Spätsommer auf Vox ausgestrahlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare