Begegnungen, die „gut tun“

Wallfahrt und neue Info-Stele am Kahlen in Medebach

Die Wallfahrtsgruppe aus Medelon auf dem Kahlen am Festtag Mariä Heimsuchung vor der Info-Stelle „orte-verbinden.de“

Medebach – Eine beträchtliche Anzahl junger und älterer Fuß-Wallfahrer machten sich bei gutem Wanderwetter auf den Weg zur Wallfahrtskapelle auf dem Kahlen in Medebach am Festtag Mariä Heimsuchung.

Pfarrer Dr. Achim Funder hieß alle gepilgerten Wallfahrer aus den nahen und fernen Orten willkommen. Er freute sich besonders über die jungen Teilnehmer der Kinderkirche, die eine ausgedehnte Kinderprozession zur Wallfahrtskapelle geschafft haben. Zusätzlich bereicherte der Kinderchor die musikalische Gestaltung der Eucharistiefeier in freier Natur. In Anlehnung an die biblische Geschichte von der Zusammenkunft der Gottesmutter Maria mit ihrer Verwandten Elisabeth hob Pfarrer Funder in seiner Ansprache die Bedeutung und den hohen Stellenwert der Begegnungen zwischen Menschen hervor: „Im Sinne der Erfüllung von Gottes Botschaft fördert es das Miteinander, wenn sich die Menschen gut austauschen und dabei Begegnungen schaffen, die letztendlich allen ‘gut tun’.“ „Viele freudige Gespräche unter den Wallfahrern wirkten so anregend, dass sich ein Wohlgefühl in naturbelassener Atmosphäre in der Gemeinschaft ausbreitete“, so das Fazit.

Die Info-Stele mit Handy-Empfang.

An diesem sommerlichen Vormittag konnte zum ersten Mal eine Info-Stele genutzt werden, mit der Online-Infos über die Wallfahrtskapelle auf der Internetseite „www.orte-verbinden.de“ abgerufen werden können. Die Bedienung mit dem Handy sei kinderleicht und wurde von der Wallfahrtsgruppe aus Medelon ausprobiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare