1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Meschede

Abschied nach sieben Jahren

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Abschied und Begrüßung (von links): die kommissarische Leiterin Ulrike Hülshoff übergab das Ruder der OGS „Unter dem Regenbogen“ an Ulrike Rickert. Verabschiedet wurde Petra Rocholl.  Foto: Diakonie Ruhr-Hellweg
Abschied und Begrüßung (von links): die kommissarische Leiterin Ulrike Hülshoff übergab das Ruder der OGS „Unter dem Regenbogen“ an Ulrike Rickert. Verabschiedet wurde Petra Rocholl. Foto: Diakonie Ruhr-Hellweg

Sieben Jahre lang prägte sie das Gesicht der Offenen Ganztagsschule „Unter dem Regenbogen“ in Meschede.

Nun hat Petra Rocholl als Leiterin der Offenen Ganztagsbetreuung in Trägerschaft der Diakonie Ruhr-Hellweg aus persönlichen Gründen Abschied genommen. Die Kinder, das OGS-Team und das Lehrerkollegium bereiteten ihr jetzt ein kleines Abschiedsfest und überreichten ihr Fotos, Dankeschönbilder und -briefe.

Susanne Leeuw, Schulleiterin der Grundschule „Unter dem Regenbogen“, erinnerte an die Zeit des Neuanfangs: Zum Schuljahr 2012/13 entstand aus der Emhildis-Grundschule und der Martin-Luther-Grundschule die heutige Schule „Unter dem Regenbogen“. Diese Phase habe Petra Rocholl mit großem Engagement begleitet, sprach die Schulleiterin ihren Dank aus. Petra Rocholl habe das Team der neuen Offenen Ganztagsbetreuung zusammengeführt und aufgebaut, blickte auch Bärbel Rühl-Nellessen als Vertreterin der Diakonie Ruhr-Hellweg bei der Verabschiedung durch den Träger zurück. Dabei habe sie es hervorragend verstanden, Menschen zusammenzuführen, die individuellen Stärken ihrer Teammitglieder zu erkennen und einzusetzen und auf diese Weise die Arbeit mit den Kindern vielfältig und authentisch aufzustellen.

Sport und Bewegung waren das besondere Anliegen von Petra Rocholl. Neben der Zusammenarbeit mit dem örtlichen Tennisverein und dem Kreissportbund hatte sie großen Spaß daran, die Fußball-AG selbst zu leiten. Dass die gesunde Entwicklung der Kinder insbesondere durch viel Bewegung gefördert wird, war unter ihrer Leitung in der OGS „Unter dem Regenbogen“ geradezu mit Händen zu greifen.

Kreativität, Neugier und das Verständnis für andere Kulturen lernten die OGS-Kinder zum Beispiel in besonderen Ferienaktionen: Indianerdorf, Künstler in Meschede, „Kinder einer Welt“ und viele weitere Themen bereiteten Kindern und Betreuungsteam gleichermaßen viel Spaß. In Erinnerung geblieben ist außerdem die Schüleraktion zur Einweihung des Henne-Boulevards, als Mädchen und Jungen zahlreiche selbst gestaltete Stühle auf dem Boulevard aufstellten. „Hoffentlich kommst du uns oft besuchen“, wünschten sich die OGS-Kinder zum Abschied.

In der OGS werden Schulkinder der ersten bis vierten Klassen ab dem Schulschluss bis um 16 Uhr betreut. Sie erledigen hier ihre Hausaufgaben und können an AGs und Spielangeboten teilnehmen. Auch in Ferienzeiten sind die Kinder in der OGS willkommen. Als Nachfolgerin von Petra Rocholl hat Ulrike Rickert Anfang Dezember die Leitung der OGS „Unter dem Regenbogen“ übernommen.

Kontakt: % 0 29 1/9 87 62 25 6.

Auch interessant

Kommentare