Zum Auftakt in die Saison

Ankommen oder Umkommen? Polizei klärt Motorradfahrer mit „Kopfsache“-Kampagne auf

Den Auftakt der Motorradsaison gestaltet die Polizei im Hochsauerlandkreis auch in diesem Jahr mit einer Plakataktion im Rahmen der Kampagne „Kopfsache! Ankommen oder Umkommen?“.
+
Den Auftakt der Motorradsaison gestaltet die Polizei im Hochsauerlandkreis auch in diesem Jahr mit einer Plakataktion im Rahmen der Kampagne „Kopfsache! Ankommen oder Umkommen?“.

Den Auftakt der Motorradsaison gestaltet die Polizei im Hochsauerlandkreis auch in diesem Jahr mit einer Plakataktion im Rahmen der Kampagne „Kopfsache! Ankommen oder Umkommen?“.

Meschede/Hochsauerland – Mit den Plakaten, die an den bekannten Bikerstrecken und Treffpunkten im Kreisgebiet aufgehängt wurden, möchte die Polizei darauf aufmerksam machen, dass sicheres Motoradfahren im Kopf beginnt – leichtsinniges und unvernünftiges Fahrverhalten jedoch auch schnell den Kopf kosten kann. Selbstüberschätzung der eigenen Fähigkeiten auf schwierigen Strecken und die absichtliche Missachtung von Verkehrsregeln, insbesondere der Geschwindigkeitsbegrenzungen, sind die häufigste Unfallursache.

Bei insgesamt 144 Motorradunfällen im HSK kamen im vergangenen Jahr fünf Biker im Alter von 17 bis 66 Jahren ums Leben. 131 Motorradfahrer wurden verletzt.

Bei drei tödlichen Unfällen war die überhöhte Geschwindigkeit des Motorradfahrers ursachlich für den Unfall. Wenn Menschen bei Unfällen verletzt wurden, waren in circa 76 Prozent der Fälle die Motoradfahrer selbst die Verursacher. Von diesen Unfällen war bei einem Drittel der Fälle zu hohe Geschwindigkeit der Grund. Für die Polizei im HSK steht die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger an erster Stelle.

Gezielte Kontrollen zur eigenen Sicherheit

Mit gezielten Kontrollen, insbesondere auf den beliebtesten Bikerstrecken, kontrolliert die Polizei nicht nur die Geschwindigkeit, sondern überprüft auch den technisch einwandfreien Zustand sowie die Lautstärke der Maschinen. Denn gerade die Lautstärke ist oft für die Anwohnerinnen und Anwohner hier im Sauerland ein großes Übel. Allerdings ist der Grund der Lärmbelästigung meist nicht die manipulierte Abgasanlage oder technische Veränderung der Maschine, sondern das rücksichtlose Fahrverhalten.

Um sicher in die Saison zu starten und den Sommer im Sauerland ohne Unfall genießen zu können, sollten Sie:

• Zum Saisonstart die Ausrüstung und die Maschine überprüfen

• Unbedingt mit Fahrübungen langsam beginnen und sich wieder auf das Fahrverhalten einstimmen

• Pausen auf der Tour einplanen und einhalten; Positiver Nebeneffekt: Sie haben länger etwas von Ihrem Ausflug

• Mit einer Geschwindigkeit fahren, die an das eigene Fahrvermögen, die Strecke und die Maschine angepasst ist; damit können nicht nur Unfälle verhindert, sondern auch Unfallfolgen gemildert werden

• Gegenseitig Rücksicht nehmen. Das ermöglicht allen ein erholsames und erlebnisreiches Miteinander hier im Sauerland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare