Umbau- und Sanierungsarbeiten starten

Friedenskirche der Abtei Königsmünster bleibt ab Montag geschlossen

Ab morgen ist die Abteikirche für etliche Wochen aufgrund von Umbauarbeiten geschlossen.

Meschede. Eine neue Orgel, eine neue Heizung und neues Licht: Ab dem kommenden Montag, 4. April, wird die Friedenskirche der Abtei Königsmünster für einige Monate geschlossen. Grund dafür sind der Einbau der neuen Abteiorgel und weitere notwendige Arbeiten an dem Gebäude.

So nutzen die Mönche die Zeit, in der die neue Orgel eingebaut wird und deshalb keine Gottesdienste in der Abteikirche möglich sind, für weitere Sanierungen. Das Chorgestühl der Mönche wird nach über 50 Jahren der Nutzung überarbeitet. Wie beim Bau des Chorgestühls übernimmt die klostereigene Tischlerei die Arbeiten.

Die Heizungskanäle müssen saniert und die Luftströme in der Kirche neu eingerichtet werden, damit die warme Luft nicht mehr direkt in die Orgel geblasen wird, was in der Vergangenheit dem alten Instrument nicht gut getan hat. Auch die Beleuchtung der Kirche wird komplett neu installiert. Weiterhin werden die Dächer des Sakristeitraktes erneuert. Im Mittelpunkt aber steht der Einbau der neuen Abteiorgel. Etwa sechs bis zehn Wochen wird die Firma Klais aus Bonn dazu benötigen. Weitere acht bis zehn Wochen sind für die Intonation der Orgel notwendig, in der die Kirche nur teilweise genutzt werden kann.

Am 1. September wird zum Kirchweihfest der Apostolische Nuntius in der Bundesrepublik Deutschland, Erzbischof Dr. Nikola Eterovic, die Orgel weihen. Am 4. September wird Georg Oberauer aus Hildesheim das Eröffnungskonzert spielen. Während der Zeit der Schließung finden die regelmäßigen Gottesdienste in der Krypta der Abteikirche statt. Der Eingang ist vom oberen Schulhof her. Größere Gottesdienste finden in der Aula des Gymnasiums statt – darauf wird jeweils hingewiesen. Hingewiesen werden muss auf die Tatsache, dass die Krypta leider keinen behindertengerechten Zugang hat, für Menschen mit Gehbehinderung daher nur sehr eingeschränkt zugänglich ist.

Die Möglichkeiten zur Beichte sind zu den üblichen Zeiten. Dazu bitte an der Pforte melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare