Ausgezeichnete Leistungen

KreisSportBund HSK verleiht insgesamt 5.175 Sportabzeichen

Viele Sportler aller Altersklassen wurden im Kreishaus mit dem Sportabzeichen ausgezeichnet.

Meschede/Hochsauerland.5.175 – so viele Sportabzeichen verlieh der KreisSportBund (KSB) im vergangenen Jahr an Sportler aus dem HSK. Im Mescheder Kreishaus wurden jetzt Träger des Sportabzeichens geehrt.

Mit der Zahl der Verleihungen steht der Hochsauerlandkreis sehr gut da. Das bestätigte auch Jens Morgenstern (KSB) bei der Begrüßung sowie der stellvertretende Landrat Ferdi Lenze in seinem Grußwort.

Er wendete sich direkt an die Anwesenden im voll gefüllten Großen Sitzungssaal des Kreishauses: „Ich finde es ganz hervorragend, dass Sie sich der Herausforderung, das Sportabzeichen zu erwerben, stellen – unabhängig vom jeweiligen Lebensalter. Sie sind alle Vorbilder, weil Sie durch Ihren Sport eine positive Lebenseinstellung praktizieren.“

Der stellvertretende Landrat sowie Schulrätin Martina Nolte und der Volksbank-Vorstand Ferdinand Klink nahmen dann die Ehrungen vor. Die erfolgreichsten Schulen und Sportvereine bekamen einen Gutschein von compact Sport und Spiel in Olsberg überreicht. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen konnten sich über die Plakette und die Urkunde freuen. Ferdinand Klink hatte für alle Anwesenden ein kleines Geschenk der Volksbanken im HSK dabei.

Bei den Grundschulen belegte die Kardinal-von-Galen-Schule den ersten Platz. Bei den weiterführenden Schulen gelang dies dem Mariengymnasium Arnsberg und bei den Förderschulen der Marianhill-Schule Arnsberg. Platz eins im Vereinsvergleich sicherte sich der BC Eslohe. Die seltene Auszeichnung für „Gold 50“ konnte an Waltrud Lengler vom SV Endorf übergeben werden. Zwei Tanzgruppen des TSV Rot-Weiß Wenholthausen rundeten die Ehrungsveranstaltung mit ihren Tanzeinlagen ab.

Weitere Infos und Unterlagen zum Sportabzeichen sind beim Sportabzeichenbeauftragten des KSB Martin Gierse unter sportabzeichen@hochsauerlandsport.de oder in der Geschäftsstelle des KSB bei Jens Morgenstern unter Tel. 0 29 04/9 76 32 51 oder j.morgenstern@hochsauerlandsport.de erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare