„Mit Herz und Zukunft“

Die Bergstadt Eversberg freut sich auf die 775-Jahr-Feiern

+
Viele Eversberger informierten sich über die geplanten Jubiläumsfeiern, Markes Saal war ausgebucht. 

Eversberg. Das Interesse war riesengroß, Markes Haus war bis auf den letzten Platz besetzt, als Ortsvorsteher Willi Raulf und der Vorsitzende des Bergstadtvereins, Sebastian Tillmann, die geplanten Jubiläumsfeiern vorstellten, mit denen die Eversberger das 775-jährige Bestehen ihrer Bergstadt feiern werden.

Diese Termine stehen: Das große Jubiläumsfest ist am 30. April und 1. Mai und der Jubiläums-Schnadezug findet am 8. Juli statt. Der von den Eversberger Vereinsvorständen gebildete Festausschuss hat das Rahmenprogramm für die Feiern erarbeitet.

Beginn wird am Sonntag, 30. April, das Festhochamt auf dem Marktplatz sein, das um 10 Uhr von Weihbischof Dominikus OSB zelebriert werden wird. Den ganzen Tag hindurch gibt es Programmpunkte und Darbietungen auf der Bühne, bevor es ab 19 Uhr heißen wird: große Open-Air-Party im historischen Ortskern mit den Twersbraken und der Band Jump. Am Montag, 1. Mai, sorgen die Original-Lennetal-Musikanten ab 11 Uhr bis zum Nachmittag für die passende Musik zum Maifeiertag.

Unter dem Motto „Bergstadt mit Herz und Zukunft“ gibt es an beiden Tagen für Gäste und Besucher aus nah und fern viel zu sehen: Alle Vereine und Gruppen machen mit und präsentieren sich unter anderem zu den Themen Landwirtschaft und Tiere, Forst und Holz, Jagd, Handwerk und Handel.

Die Feuerwehr zeigt den Brandschutz von früher bis heute mit vielen Vorführungen, die Sänger des MGV laden in ihre Weinstube ein und das Heimatmuseum und die Pfarrkirche können bei interessanten Führungen erkundet werden.

Bis Karneval weitere Ideen gesucht

Die jungen Jubiläumsgäste können sich auf ein historisches Kinderfest mit einem dreizehn Meter hohen Riesenrad auf dem Pieper-Platz, auf ein Fußballfest auf dem Schulhof, auf Modellbau- und Bastelmöglichkeiten und auf vieles mehr freuen.

Für ein großes Angebot an Essen und Trinken ist an mehreren Getränke- und Grillständen sowie in einer „Historischen Dorfkneipe“ gesorgt, in Markes Haus gibt es Kaffee und Kuchen und es gibt einen Waffelstand.

Das gesamte Fest findet im historischen Ortskern in den Bereichen Kirche, Rathaus, Markes Haus sowie Ost-, Mittel- und Johannisstraße statt. Es wird Bus-Shuttle-Verkehr von/nach Meschede und ins Ruhrtal geben und am 1. Mai haben die Maiwanderer Gelegenheit, per Bus vom Plackweg aus in die Bergstadt zu kommen.

Weitere Programmpunkte werden dazukommen, wer noch Ideen hat oder mitmachen möchte, kann sich bis Karneval an die Verantwortlichen wenden. Danach beginnt die umfangreiche Werbekampagne, mit der Eversberg am 30. April und 1. Mai das ganze Sauerland zum Mitfeiern einladen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare