Zukunft sichern 4.0

BerufsInfoBörse Meschede präsentiert über 90 Aussteller

Meschede BIB
+
Die BerufsInfoBörse dient jungen Menschen mit über 90 Ausstellern als Berufsorientierung.

„Mein Beruf, meine Chance. Meschede – Entdecke deine Möglichkeiten“: Unter diesem Motto begann am Freitag, die inzwischen 19. BerufsInfoBörse (BIB) im Berufskolleg Meschede für lokale Berufs- und Karrierewege. Die BIB findet auch am heutigen Samstag noch bis 14 Uhr statt.

Meschede - Für junge Menschen stellt sich zum Ende ihrer Schulzeit die Frage: Beruf, Studium oder doch erst ein Auslandsjahr oder ein Praktikum? Einige haben ihre Zukunft schon früh vor Augen, andere fragen sich wiederum: Was soll ich werden? Welche Karrieremöglichkeiten gibt es? Wo kann ich meine Talente am Besten einbringen? Was macht mir auf Dauer Spaß?

Kurzpraktika bei Unternehmenswoche

Auf Initiative des Berufskollegs Meschede, des Stadtmarketing und der Wirtschaftsförderung Meschede sowie der Interessengemeinschaft Mescheder Wirtschaft präsentieren sich auf der BIB über 90 Aussteller aus dem Handwerk, Gastgewerbe sowie Pflegebereich, um zur Nachwuchs- und Fachkräftesicherung im Hochsauerlandkreis beizutragen.

„Wir freuen uns, in Pandemiezeiten die zweite Berufsinfobörse in Folge zu eröffnen. Die BIB ist eine über die Region hinaus bekannte Messe mit vielen handwerklichen und schulischen Angeboten“, so Carsten Placht, Schulleiter des Berufskolleg Meschede.

Auf dem gesamten Schulgelände, erstmalig unter Einbeziehung der Sporthalle als Ausstellungsraum, stellen die Aussteller aus der Region mehr als 200 verschiedene Berufsmöglichkeiten vor. Auf der zweitägigen Messe können sich die jungen Sauerländer über die Möglichkeiten ihrer angestrebten Karriere genauestens informieren, sich beraten lassen beziehungsweise an 19 Messeständen gleich ein Kurzpraktikum in der Unternehmenswoche vom 27. September bis 8. Oktober separat buchen.

Über 1.100 Schüler am ersten Tag

Landrat Dr. Karl Schneider, der seit Jahren Schirmherr der Veranstaltung ist, lobte zur Eröffnung die Messe und dankte allen Akteuren für ihren unermüdlichen Einsatz. Gleichzeitig warb er in diesem Atemzug fürs Impfen: „76 Prozent der über Zwölfjährigen sind geimpft. Das ist der beste Schutz für Schulen, Betriebe und mehr Freiheiten.“

Zehn weiterführende Schulen mit über 1.100 Schülern aus Meschede und Umgebung nahmen bereits am Freitag an der BIB unter Einhaltung der 3G-Regelung teil, um sich in der Sport- und Pausenhalle, in den Klassenräumen sowie im gesamten Außenbereich des Schulzentrums über das breite Spektrum an Berufsmöglichkeiten zu erkundigen. Die jungen Erwachsenen konnten sich bereits im Vorfeld durch den Messekatalog sowie den digitalen Standortkatalog und der Standort Meschede-App genauestens informieren. Ergänzend dazu hatte das Stadtmarketing Meschede im Vorfeld 40 Kurzfilme gedreht, die einen passgenauen Überblick über den Berufsalltag von Auszubildenden geben.

Die Kurzvideos sind auf der Homepage www.bib-meschede.de und auf dem YouTube-Kanal des Stadtmarketings Meschede zu finden.

Spontane Restplätze verfügbar

Knut Langer, Vertreter des IMW-Vorstandes, hob auf dem gestrigen Messerundgang die Vielfalt sowie die damit verbundenen Möglichkeiten hervor: „Der bunte Branchenmix zeigt, was der Hochsauerlandkreis zu bieten hat. Mit der Ausbildung schaffen sich die jungen Leute eine Basis, auf der sie aufbauen können. Ein anschließendes Studium in Kombination mit praktischem Grundwissen ist ein Garant für die Zukunft und trägt zur Fachkräftesicherung bei.“

BerufsInfoBörse Meschede

BIB Meschede
BIB Meschede
BIB Meschede
BIB Meschede
BerufsInfoBörse Meschede

Auch am heutigen Samstag können sich alle Interessenten, Schüler und Eltern noch eingehend in der Zeit von 9 bis 14 Uhr informieren. Aufgrund der aktuellen Lage gilt für alle Besucher die 3G-Regelung, es gibt eine maximale Besucherzahl und die Messezeit ist in drei Zeitfenster eingeteilt. Daher wird für den Samstagsbesuch eine kostenlose Anmeldung unter www.bib-meschede.de empfohlen. Spontanen Besuchern stehen die Restplätze zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare