Zweiter Band „Mescheder Geschichte“ erschienen

Bildgewaltiges Werk

Die Stadtentwicklungsgeschichte thematisiert der zweite Band „Mescheder Geschichte“. Das Buch wurde jetzt von Vertretern des Heimatbunds und der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Meschede vorgestellt. Foto: Andre Sonntag

Nachdem 2007 der erste Band „Mescheder Geschichte“ vom Heimatbund der Stadt Meschede herausgegeben wurde, ist nun nach fünfjähriger Arbeit und Vorbereitung der zweite Band und damit das Nachfolgewerk über die Geschichte Meschedes erschienen.

Während der erste Band „Meschede von den Anfängen bis zum Mittelalter“ thematisierte – und das in Form einer wissenschaftlich, dokumentarischen Darstellung von Einzelthemen – werden dagegen in Band 2 die baulichen Strukturen und die Stadtentwicklungsgeschichte in den Fokus genommen.

Mit dem Untertitel „Von den Straßen, Plätzen, Häusern und Bewohnern Meschedes 1890 bis heute“ wird die Spannbreite und die umfangreiche Aufarbeitung auf 440 Seiten durch die drei Autorinnen Dr. Ottilie Knepper-Babilon, Hanneli Kaiser-Löffler und Ursula Jung deutlich. Gefördert wurde die Arbeit durch die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Meschede-Eslohe unter Vorsitz von Bürgermeister Uli Hess. Uli Hess beglückwünschte den Heimatbund der Stadt Meschede mit ihrem Vorsitzenden Rolf Hennecke zu einem großartigen Bildband, der die Veränderungen in der Stadt Meschede in einer einmaligen Art darstellt.

Über 100 Mescheder Bürger haben bei der Zusammenstellung des zweiten Bandes geholfen und Bildmaterial zur Verfügung gestellt. Rolf Hennecke dankte besonders Gunter Kotthoff, Doris Meschede und Dr. Erika Richter für die geleistete Unterstützung, die damit maßgeblich die hohe Qualität des Buches mitgestaltet haben.

Und das viele Mescheder bereit waren, an diesem Projekt mitzuwirken, sei nicht zuletzt der „Zuneigung und Liebe zur eigenen Stadt“ geschuldet.

„Einen regen Gedankenaustausch älterer Bürgerinnen und Bürger mit den jüngeren Generationen über die Geschichte und Heimat unserer Stadt“, wünscht sich nicht nur Rolf Hennecke, sondern alle, die an der Entstehung des Buches mitgewirkt haben. Ab sofort ist das Werk in jeder Mescheder Buchhandlung und der Sparkasse Meschede zum Preis von 29,50 Euro erhältlich. (Von Andre Sonntag, meschede@sauerlandkurier.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare