Rauch dringt aus Fenster

Schwelbrand in Mehrfamilienhaus: Rauchmelder warnt Bewohner - ein Verletzter

+

Meschede - Einsatz für die Feuerwehr am Mittwochmittag in Meschede: Ein Rauchmelder hatte die Bewohner eines Mehrfamilienhauses gewarnt, die Einsatzkräfte löschten einen Schwelbrand.

Die Feuerwehr wurde nach eigenen Angaben gegen 12.45 Uhr zur Beringhauser Straße alarmiert, nachdem in einem dortigen Mehrfamilienhaus ein Rauchmelder ausgelöst hatte. 

"Beim Eintreffen drang schon Rauch aus einem Fenster im Obergeschoss", heißt es im Einsatzbericht. Die Feuerwehr räumte daraufhin schnell das Gebäude und erhielt dabei Unterstützung von Polizei und Rettungsdienst. 

Straße während des Einsatzes gesperrt

"Nach erster Erkundung konnte ein Schwelbrand in einer Wohnung festgestellt werden. Nach Beendigung der Löschmaßnahmen wurde das Gebäude gelüftet. Danach konnten die Anwohner in ihre Wohnungen zurückkehren", teilt die Feuerwehr mit. 

Im Einsatz waren der Löschzug Meschede, Polizei und Rettungsdienst. Nach Angaben der Polizei erlitt eine Person durch die Rauchgase leichte Verletzungen. Für die Dauer des Einsatzes war die Beringhauser Straße voll gesperrt. 

Lesen Sie auch: 

Polizisten entdecken Brand in Sägewerk - Feuerwehr rückt sofort aus

Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses brennt: Feuerwehr im Einsatz - B7 stundenlang gesperrt

Frau will Heißluftballon-Absturz und Waldbrand gesehen haben - Feuerwehr rückt mit großem Aufgebot aus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare