Wertsachen von Angestellten geklaut

Dreister Diebstahl: Minderjährige schlagen mit mieser Masche in zwei Geschäften zu

+

Meschede. Vier dreiste minderjährige Taschendiebe beschäftigten am Mittwochnachmittag die Mescheder Polizei. In zwei Geschäften waren sie in Privaträume eingedrungen und hatten Wertsachen der Angestellten geklaut.

Der erste Fall ereignete sich nach Angaben der Polizei in einem Bücherladen in der Le-Puy-Straße. Dorthin wurden die Beamten gegen 15.30 Uhr gerufen. In dem Geschäft hatten sich zwei bis dahin unbekannte Mädchen Zugang zu den Privaträumen des Geschäfts verschafft und Wertsachen aus den Taschen der Angestellten entwendet. "Als die Mädchen entdeckt wurden, wurden sie aufgefordert, das Geschäft zu verlassen. Der Diebstahl wurde erst im Nachhinein bemerkt", teilt die Polizei mit.

Zu einem weiteren Taschendiebstahl kam es nur eine gute Stunde später gegen 16.40 Uhr bei einem Juwelier in der Zeughausstraße. Dort betraten zwei Mädchen und zwei Jungen gleichzeitig das Geschäft. Die Masche war dort ähnlich: "Während die beiden 15 und 13 Jahre alten Jungen die Verkäuferin ablenkten, schlichen die 15 und 14 Jahre alten Mädchen in die Privaträume des Geschäfts", berichtet die Polizei. 

Diebesgut bleibt verschwunden

Eine Angestellte entdeckte die Mädchen aber und verständigte die Polizei. Wie auch bei dem Diebstahl zuvor hatten sich die Mädchen laut Polizei an den privaten Taschen der Angestellten zu schaffen gemacht und Wertgegenstände entwendet. 

Die beiden Jungen hatten unterdessen das Geschäft verlassen, sie wurden aber im Zuge einer Nahbereichsfahndung von Polizisten aufgegriffen. Vom Diebesgut fehlt der Polizei zufolge aber jede Spur. "Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Jugendlichen wurden an das Jugendamt übergeben", so die Polizei abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare