Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum der Kolpingfamilie

Einblick in die Historie

Bei der Spendenübergabe: Sparkassendirektor Jürgen Schulte, Pater Julian Schaumlöffel, Vorsitzender Andreas Wrede und Rolf Hennecke (v.l.). Foto: Andre Sonntag

Die Kolpingfamilie Meschede feiert in diesem Jahr ihr 150-jähriges Jubiläum. Grund genug, die vergangenen Jahre Revue passieren zu lassen und in die Vergangenheit zurück zu blicken.

Eine Fotoausstellung in den Geschäftsräumen der Sparkasse Meschede zeigt seit Freitag die verschiedenen Stationen der Kolpingfamilie in den letzten 150 Jahren mit ihren vielfältigen Aktionen in der Kreis- und Hochschulstadt Meschede.

Sparkassendirektor Jürgen Schulte freute sich, die vielen Gäste anlässlich der offiziellen Eröffnung der Ausstellung am Freitagabend im Foyer der Sparkasse begrüßen zu dürfen und stellte dabei die langjährige vertrauensvolle Partnerschaft zwischen Sparkasse und Kolpingfamilie hervor, die bereits seit 1900 Bestand hat.

Der Erste Vorsitzende der Kolpingfamilie Meschede, Andreas Wrede, dankte Jürgen Schulte mit seinem Team für die zur Verfügung gestellte Ausstellungsfläche und für die hervorragende Organisation des Abends. Rund 140 Fotos mussten aus einem Pool von 4.500 Fotos ausgesucht werden, um die Geschichte der Kolpingfamilie zu dokumentieren. Verantwortlich hierfür waren Rolf Hennecke, Andreas Thiel und Christel Bracht, die bereits vor einem dreiviertel Jahr mit den Vorbereitungen zu dieser Ausstellung begannen.

In vier Abschnitte gliedert sich die Ausstellung, die bis zum 28. August in der Sparkasse zu sehen ist. Angefangen von der Geschichte der Kolpingfamilie, über das Kolpinghaus und die anderen Bauwerke in der Stadt, bis hin zu den Aktivitäten von damals und in der heutigen Zeit werden die Besucher auf eine einzigartige Zeitreise mitgenommen. „Mit dieser Fotoausstellung können wir das erlebte eindrucksvoll darstellen und zeigen, wie sich die Kolpingfamilie seit vielen Jahren für die gesellschaftlichen Belange in der Stadt einsetzt“, brachte es Andreas Wrede bei seiner Begrüßung treffend auf den Punkt. Sparkassendirektor Jürgen Schulte überreichte dem Ersten Vorsitzenden im Anschluss an den offiziellen Teil eine Spende in Höhe von 500 Euro.

Den Höhepunkt des Jubiläumsjahr bildet der offizielle Festakt am 30. August, gefolgt vom großen Familienfest rund um das Kolpinghaus ab 11 Uhr am 31. August. Die Festschrift zum 150-jährigen Jubiläum kann ebenfalls seit Freitag zum Preis von vier Euro erworben werden. (Von Andre Sonntag, meschede@sauerlandkurier.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare