Schneller Ermittlungserfolg

Einbruch in Seniorenheim: Polizei nimmt Täter fest - und wird bei Durchsuchung fündig

Nach einem Einbruch in ein Seniorenheim in Meschede hat die Polizei den Täter festgenommen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler Diebesgut.
+
Nach einem Einbruch in ein Seniorenheim in Meschede hat die Polizei den Täter festgenommen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler Diebesgut. (Symbolfoto)

Schneller Ermittlungserfolg: Die Polizei hat am Wochenende in Meschede einen Einbrecher festgenommen, der kurz zuvor in ein Seniorenheim eingestiegen war. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden die Ermittler fündig.

Meschede - Die Polizei wurde nach eigenen Angaben in der Nacht zu Samstag gegen 4 Uhr zu einem Einbruch in ein Seniorenheim in der Hünenburgstraße in Meschede gerufen. Dort wurden demnach unter anderem Zigaretten und ein Smartphone gestohlen. 

Gegen 4.30 Uhr wurden die Beamten dann auf einen 22-jährigen Mann aus Meschede aufmerksam, der sich im Nahbereich des Seniorenheims aufhielt. Da die Polizisten dem Mann bereits gefundene Spuren zuordnen konnten, durchsuchten sie die daraufhin seine Wohnung in Meschede nach möglichem weiteren Diebesgut. 

Einbruch in Meschede: Diebesgut aus Seniorenheim bei 22-Jährigem gefunden

Mit Erfolg: "Die Beamten konnten neben dem Handy und der Zigaretten noch weitere Gegenstände aus dem Seniorenheim finden", berichtet die Polizei. 

Die Beamten nahmen den 22-Jährige schließlich vorläufig fest und brachten ihn zur Polizeiwache in Meschede. "Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er entlassen", teilt die Polizei abschließend mit. 

In den vergangenen Wochen gab es im Sauerland mehrere Aufsehen erregende Einbrüche: Am Biggesee wurden drei Kiosk-Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Ihre Verfolgungsjagd mit der Polizei endete in einem Unfall. In Schmallenberg durchsuchte der Täter erst eine Wohnung und sprang dann unter die Dusche, wodurch er die Bewohner aufweckte. Nach einem Einbruch in einen Wohnwagen in Bruchhausen übernachteten die Täter erst in ihrem Zielobjekt und machten sich dann mit ihrer Beute aus dem Staub.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare