"Eine unglaubliche Zeit"

Rund 30 ehemalige Pfadfinder tauschten auf der Baustelle am Mescheder Pfadfinderhaus jetzt ihre Erinnerungen aus.

"Ich denke, dass das Pfadfinderleben uns auf der einen Seite zu "besseren, vor allem gemeinschaftsfähigen Menschen gemacht hat."

Auf der anderen Seite habe die Pfadfinderei so viele tolle Erfahrungen und Erinnerungen gebracht, dass sie nur schwer in Worte zu fassen seien". So begrüßte der Organisator des Pfadfindertreffens Konrad Garske die zirka 30 ehemaligen Pfadfinder und Pfadfinderinnen.

In geselliger Runde wurde viel von früheren Pfadfinderzeiten erzählt. Besonders die alten Fotos und Zeitungsberichte von ehemaligen Pfingst- und Sommerlagern sowie die Berichte von internationalen Jugendbegegnungen fanden das Interesse der Ehemaligen.

Immer wieder wurde betont, "dass wir letztlich gar nicht sagen können, was aus uns geworden wäre, wenn wir nicht zu den Pfadfindern gekommen wären."

Alle seien diesen Weg gegangen und könnten so "auf eine schöne, erlebnisreiche, naturverbundene und auf eine unglaubliche Zeit zurückblicken". .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare