„Kleiner Beitrag mit großer Wirkung“

Eversberger Extremwanderer sucht Mitstreiter für die Gründung eines gemeinnützigen Vereins

Sucht Mitstreiter für einen gemeinnützigen Verein: der Eversberger Extremwanderer Martin Hengesbach.
+
Sucht Mitstreiter für einen gemeinnützigen Verein: der Eversberger Extremwanderer Martin Hengesbach.

Seit 2017 schnürt Martin Hengesbach seine Lauf- und Wanderschuhe, um Spendengelder für Bedürftige Kinder zu sammeln. Nun möchte er einen gemeinnützigen Verein gründen und sucht Mitstreiter für dieses Projekt.

Eversberg – Ob die Strecken von München nach Venedig, Oslo nach Trondheim oder Oberstdorf nach Meran, ist der Eversberger unermüdlich auf dem Weg für den guten Zweck. Bei seinen Unternehmungen jedoch war der Extremwanderer immer wieder auf andere Stiftungen oder Vereine angewiesen, um entsprechende Spendenquittungen ausstellen lassen zu können. Nach Rücksprache mit der Steuerberaterin und dem Finanzamt wurde ihm jetzt empfohlen, einen gemeinnützigen Verein zu gründen.

Der Vorteil liege darin, dass der administrative und steuerliche Aufwand reduziert werden könne, so Hengesbach, für den der gute Zweck bei seinen Touren stets im Fokus stand. Mit freundlicher Unterstützung des Finanzamtes Meschede wurde nun die Gründungssatzung so optimiert, dass die Gemeinnützigkeit erteilt werden kann, sobald der Verein gegründet und eingetragen ist.

Deshalb werden ab sofort Mitglieder gesucht, die sich dieser guten Sache anschließen möchten, um den Verein zu unterstützen. Je mehr Mitglieder der Verein bekommt, desto mehr Projekte können initiiert werden. Auf der Homepage www.socialXtremesport.de ist die Gründungssatzung und der Mitgliedsantrag herunterzuladen.

„Ein kleiner Beitrag mit einer großen Wirkung“, wirbt der Eversberger um Unterstützung. “Wir machen alles Online. Das heißt, es ist egal, ob jemand in München oder Hamburg, Berlin oder im Sauerland wohnt. Mitmachen, diskutieren, Vorschläge unterbreiten und je nach Wunsch mehr oder weniger aktiv sein, alles ist möglich.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare