Pädagoge Andreas Schauerte beantwortet Fragen zur Sekundarschule in Meschede

Fachkundiger Ansprechpartner

Andreas Schauerte (Mitte), hier mit Bürgermeister Uli Hess und Fachbereichsleiterin Gisela Bartsch, steht für die Stadt Meschede als pädagogischer Begleiter auf dem Weg zur Sekundarschule zur Verfügung.

Fachkundige Begleitung auf dem Weg zur Sekundarschule: Die Bezirksregierung Arnsberg hat der Stadt Meschede den Pädagogen Andreas Schauerte zur Seite gestellt. Der 52-jährige Arnsberger soll insbesondere Eltern während des Anmeldezeitraums für pädagogische Fragen rund um die Sekundarschule zur Verfügung stehen.

Andreas Schauerte beschäftigt sich in seinem Beruf mit den Themenkomplexen individuelle Förderung und berufliche Orientierung; auch mit den Bereichen Weiterentwicklung schulischer Aufgabenschwerpunkte und Qualitätsmanagement ist er ein Fachmann für die Sekundarschule.

Der Pädagoge, der zurzeit als Rektor der Grimmeschule in Arnsberg tätig ist, hat bereits an der Konzeptentwicklung für den Sekundarschulstandort Neheim-Hüsten mitgearbeitet und auch dazu beigetragen, das neue Konzept der Öffentlichkeit zu präsentieren. In der modernen Form der Sekundarschule sieht er eine große Chance auch für die Schulentwicklung in Meschede: „Ich bin davon überzeugt, dass nur dieses Konzept eine Lösung für die sich verändernden Rahmenbedingungen an Schulen im heimischen Raum darstellt.“

Bei der Errichtung von Sekundarschulen unterstützt die Arnsberger Bezirksregierung die Kommunen als Schulträger durch Begleiter, die insbesondere pädagogische Fragestellungen im Dialog mit den Eltern klären. Andreas Schauerte nimmt diese Aufgabe in der Stadt Meschede wahr.

Gisela Bartsch, Leiterin des Fachbereichs Generationen, Bildung, Freizeit, begrüßt die Kooperation. Viele Eltern hätten sehr konkrete Fragen rund um pädagogische Möglichkeiten, Unterricht und Perspektiven an einer künftigen Sekundarschule: „Mit Andreas Schauerte haben wir nun einen Fachmann, der hier fundierte und individuelle Antworten geben kann.“

Der Pädagoge wird während der Anmeldefrist für die künftige Sekundarschule für Gespräche mit den Eltern zur Verfügung stehen. Angemeldet werden können Kinder am Samstag, 8. Februar, von 10 bis 12 Uhr am August-Macke-Schulzentrum (Eingang Mensa). An diesem Tag können auch die Räumlichkeiten der künftigen Sekundarschule besichtigt werden. Weitere Anmeldemöglichkeit besteht von Montag bis Donnerstag, 10. bis 13. Februar, täglich von 15 bis 18 Uhr im Rathaus der Stadt Meschede (2. Obergeschoss).

Weitere Informationen rund um die Sekundarschule gibt es auch unter www.meschede.de im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare