1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Meschede

Fotoausstellung bis Ende April im Mescheder Bürgertreff zu sehen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Ausstellung zum Kulturrucksack-Projekt „Löcherstopfen“ ist noch bis Ende April im Bürgertreff Campus zu sehen. Foto: Birgit Knippschild
Die Ausstellung zum Kulturrucksack-Projekt „Löcherstopfen“ ist noch bis Ende April im Bürgertreff Campus zu sehen. Foto: Birgit Knippschild

Meschede. Das Ergebnis des Projekts „Löcherstopfen“ aus dem vergangenen Jahr kann sich sehen lassen: viele Fotos mit ungewohnten Ansichten bekannter Mescheder Ecken sind dabei entstanden. Diese werden nun bis einschließlich April in einer Ausstellung einer breiteren Öffentlichkeit im Bürgertreff Campus in Meschede präsentiert.

Ziel des Projekts „Löcherstopfen“ des Kulturrucksacks Meschede-Arnsberg im vergangenen Jahr war es, sich selbst und die eigene Stadt mit ganz anderen Augen zu erleben. Die Idee: Meschede mit den eigenen Körpern in Szene setzen. Da wurden Maueröffnungen, Fensterlaibungen und Brückengeländer gefüllt, ein Klettergerüst und ein Kunstwerk erobert. Birgit Knippschild hat die Aktion, an der 15 Jugendliche im Alter zwischen zehn und 14 Jahren teilgenommen haben, mit der Kamera begleitet.

Die Ausstellungseröffnung im Bürgertreff Campus war zugleich Auftakt ins neue Kulturrucksack-Jahr. Anne Wiegel, Koordinatorin für den Kulturrucksack in Meschede, gab einen ersten Ausblick auf das Kulturrucksack-Angebot 2017: Auf dem Programm stehen Trommeln, Töpfern, Theater und Tanz, aber auch Film, Manga, Musik, Radio und Küchenkunst. Zugleich wurden Ergebnisse vom vergangenen Jahr präsentiert, die zeigen, wie viel Kreativität in den jugendlichen steckt.

Der Kulturrucksack NRW ist ein Landesprogramm, an dem sich die Städte Meschede und Arnsberg seit 2014 gemeinsam beteiligen und das vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird. Ziel ist es, gut erreichbare, kostenlose oder deutlich kostenreduzierte Kulturangebote zu schaffen. Neben der Entdeckung der eigenen Talente geht es auch darum, kulturelle Einrichtungen kennenzulernen. Der Kulturrucksack-Flyer mit den Angeboten für 2017 in Arnsberg und Meschede wird noch vor den Osterferien an allen weiterführenden Mescheder Schulen verteilt und steht in Kürze unter www.meschede.de zum Download zur Verfügung.

Info: Die Ausstellung zum Kulturrucksack-Projekt „Löcherstopfen“ ist noch bis Ende April im Bürgertreff Campus in Meschede zu sehen. Angaben zu den Öffnungszeiten gibt es hier.

Auch interessant

Kommentare