Neue Bestattungsart

Friedhofsverein übernimmt Pflege der Grabstätten

+
Die „Rentnerband“ des Friedhofsvereins übernimmt – jetzt mit einem neuen Aufsitzrasenmäher – die Pflege der Grabstätten.

Wennemen.Seit der Erweiterung des Friedhofs in Richtung Norden besteht nun auch in Wennemen die Möglichkeit einer Bestattung ohne Gestaltungsmöglichkeiten.

Hiermit geht der Vorstand des Friedhofsvereins auf den Wunsch zahlreicher Nachfragen von Wennemer Bürgern ein. Die Urne oder der Sarg wird hier in der Rasenfläche beigesetzt und nur durch eine Platte mit Inschrift markiert. Die Pflege dieser Grabstätten übernimmt anschließend der Verein.

Über einen weiteren aktiven Helfer in ihren Reihen freut sich die selbsternannte „Rentnerband“ des Friedhofskapellenbauvereins in Wennemen. Durch Spenden und zahlreiche neue Mitglieder konnte in diesem Jahr ein Aufsitzrasenmäher angeschafft werden, welcher nun die Arbeit der freiwilligen Männer am Friedhof erleichtert. In diesem Zuge wurde unter anderem eine neue, breitere Tür im Lagerraum der Kapelle eingebaut, damit das Gerät trocken geparkt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare