Geburtstag kann kommen

Die 17 Jubilare des Tambourcorps Freienohl sind seit zehn Jahren dabei.

Die Generalversammlung des Tambourcorps Freienohl und die darauf folgende Versammlung des Fördervereins Tambourcorps Freienohl standen ganz im Zeichen des 80. Geburtstages, den das Tambourcorps 2012 feiert.

Den Höhepunkt dieses Jubiläums bietet ein Freundschaftstreffen am Samstag, 5. Mai. Im Anschluss daran wird eine 80er-Party gefeiert. Am Sonntag, 6. Mai, findet ein Frühschoppenkonzert mit einigen hochkarätigen Gastvereinen statt. Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildet am 7. Oktober ein Kirchenkonzert in der Abtei Königsmünster.

Eine weitere erfreuliche Nachricht verkündete Tambourmajor Klaus Höhmann: Im Sommer haben über 20 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren ihre Ausbildung im Tambourcorps begonnen. So wurden zwei neue Flötengruppen, eine Trommlergruppe und zum ersten Mal eine Blockflötengruppe zur musikalischen Früherziehung ins Leben gerufen.

Gastredner war Pater Reinald

Auch innerhalb des Vorstands gibt es einige Veränderungen.

Als neue Geschäftsführerin übernimmt Sabine Ehm den Posten von Karina Becker. Denise Wegener wurde als Vorsitzende im Bereich Jugendarbeit gewählt.

Als Auftaktveranstaltung für das Jubiläumsjahr folgte nach den Versammlungen der "Gemütliche", zu dem neben den Ehemaligen auch einige Abordnungen befreundeter Vereine begrüßt wurden. Als Gastredner bewährte sich Pater Reinald. Im weiteren Verlauf des Abends ehrte der stellvertretende Fachbereichsleiter im Spielmannswesen Fritz Hauswirth sechs Absolventen für bestandene D1- und D2-Lehrgänge. D1-Nadeln erhielten Kirsten Dege, Lisa Droste, Jessica Habrock und Sarah Hahne. D2-Nadeln gingen an Jan Brüggemann und Niklas Göckeler. Gratulationen erhielten auch die 17 Jubilare, die auf eine zehnjährige Laufbahn beim Tambourcorps zurückblicken: Niklas Göckeler, Carolin Jürgens, Judith Klauke, Nadja Karlsburg, Jennifer Karlsburg, Katrin Stirnberg, Carina Krick, Jan Brüggemann, Jana Mockenhaupt, Carolin Kipar, Philipp Lutter und Ann-Kristin Sorge, Denise Wegener, Laura Brüggemann, Nadine Trompetter, Lena Deppenkemper und Valerie Wegener.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare