Gegensätze im Querschnitt

'Die Hochsauerländer' möchten ihre Zuhörer mit einem nicht alltäglichen Konzertprogramm überraschen.

Die Hochsauerländer laden für Samstag, 31. März, zu ihrem Jahreskonzert in die Schützenhalle Hoppecke ein. Unter dem Motto "Kontraste der Musik" wird an diesem Abend ab 19.30 Uhr ein Querschnitt musikalischer Gegensätze dargeboten.

Schon seit dem Herbst bereiten die zurzeit knapp 50 aktiven Mitglieder des Vereins, unter der Leitung ihres Dirigenten Michael Schörmann, das abwechslungsreiche und anspruchsvolle Programm für ihr Jahreskonzert vor. Die letzten Feinheiten wurden bei einem Probewochenende mit viel Motivation und Freude an der Musik erarbeitet.

Mystische Klänge mit "Imperial March"

Schwungvoll eröffnet wird der Konzertabend mit einem bekannten preußischen Armeemarsch, dessen ursprünglicher Titel "Schwarz und Weiß" das abendliche Motto der Gegensätze bereits in sich trägt: dem Helenenmarsch von Friedrich Lübbert. Einen Ausflug in die Moderne bietet das Stück "Symphonic Rock Highlights", bevor Darth Vader aus Star Wars mit dem "Imperial March" aufmarschiert und mit seinen mystischen Klängen in eine andere, kriegerische Welt entführt. Aber keine Angst: Das bedrohliche Stampfen der Armeen wird bald besänftigt werden, wenn "Böhmisches Herzklopfen" die Halle erfüllt, weil Solisten ihre "Zauberhafte Klarinetten" erklingen lassen.

Auch die Freunde der klassischen Blasmusik kommen auf ihre Kosten, wenn in "A few dots of Strauß" sowie in der Konzertpolka "Rosamunde" bekannte Melodien in nicht ganz alltäglichem Gewand daherkommen.

Kontrastreich beginnt auch der zweite Programmteil mit einem echten "Rock Opening" im Big-Band-Style, dem mit "Karibische Träume" unmittelbar ein Ausflug auf die Bahamas folgt. Den Höhepunkt des Konzertes bildet, nach weiteren traditionellen Klängen, schließlich der totale Genrewechsel zu Rock und Pop, wenn die Musiker mit "Something Groovy" von Phil Collins noch einmal die Bühne rocken und die Zuhörer in ihren Bann ziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare