Sturmböe lässt Maibaum auf Straße stürzen - keine Verletzten

Glück im Unglück

Die ersten Ausläufer des Orkantiefs „Christian“ haben das Sauerland erreicht. Am Montag um 13.55 hat Christian sein erstes Opfer gefordert. Der Maibaum der St. Georgs-Schützen mit seinen angeschraubten Auslegern bot den ersten Orkanböen zu viel Angriffsfläche und mit einem lauten Knall brach das Wahrzeichen auf dem von-Stephan-Platz um.

Die ersten Ausläufer des Orkantiefs „Christian“ haben das Sauerland erreicht. Am Montag um 12.55 Uhr hat Christian sein erstes "Opfer" gefordert. Der Maibaum der St. Georgs-Schützen mit seinen angeschraubten Auslegern bot den ersten Orkanböen zu viel Angriffsfläche und mit einem lauten Knall fiel das Wahrzeichen auf dem von-Stephan-Platz um.

Glück im Unglück hatten dabei zwei Monteure einer Firma für Toilettenservice. Sie befanden sich in der öffentlichen Toilette direkt unter dem Maibaum, auf dieses Toilettenhäuschen. Anschließend donnerten die Holz- und Metallteile zwischen den beiden Zebrastreifen auf den Winziger Platz. Die Spitze des Maibaus schlug nur wenige Zentimeter an der Fassade der Sparkasse Meschede vorbei. Wäre der Baum nicht durch das Toilettenhäuschen nochmals durchgebrochen, wäre er sicherlich in die Büros der Sparkasse geschlagen. Allen, die den „Umfall“ gesehen hatten, stand der Schreck noch ins Gesicht geschrieben. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen keine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare