Kolpingsfamilie Meschede feiert 150-jähriges Jubiläum

Großes Festwochenende

In diesem Jahr blickt die Kolpingsfamilie Meschede auf 150 Jahre ihres Bestehens seit der Gründung 1864 zurück. Grund genug, dieses Jubiläum mit einem Festwochenende am kommenden Samstag, 30., und Sonntag, 31. August, ausgiebig zu feiern.

Den Auftakt bildet ein feierlicher Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Walburga um 17.30 Uhr, die vom Generalpräses des internationalen Kolpingwerks, Ottmar Dillenburg zelebriert wird.

Nach einem Bannerzug durch die Innenstadt Meschedes treffen sich die Mitglieder und weitere geladene Gäste zu einem Festakt um 20 Uhr im Kolpinghaus. Neben einem Festvortrag von Ottmar Dillenburg werden auch langjährige Mitglieder für ihre Treue zur Kolpingfamilie Meschede geehrt.

Am darauffolgenden Sonntag, 31. August, findet ab 11 Uhr bei hoffentlich gutem Wetter ein Familienfest rund um das Kolpinghaus statt, zu dem jedermann eingeladen ist.

Neben kühlen Getränken und Gegrillten wird auch ein Kartoffelfeuer aufgeschichtet und entzündet. Am Nachmittag wird zudem ein reichhaltiges Kuchenbuffet angeboten.

Büchermarkt und Festschrift

Die Tanzgarden der Kolpingsfamilie stellen ihr Können auf einer aufgebauten Bühne unter Beweis. Die Tischtennisabteilung motiviert zum sportlichen Wettkampf an der Platte. Hüpfburg, Kinderschminken und verschiedene Spielangebote begeistern die jungen Gäste.

Als Vorfreude auf den Christkindelmarkt ist im Untergeschoss des Kolpinghauses ein reichhaltiger Büchermarkt aufgebaut, der zum ausgiebigen Stöbern einlädt. Der Erlös des Büchermarktes kommt direkt den Zwecken des Christkindelmarktes zugute.

Einen Einblick in die Vergangenheit und Gegenwart der Kolpingsfamilie gewährt die Bilderausstellung, die derzeit noch in der Kassenhalle der Sparkasse Meschede aufgestellt ist und an diesem Tage nochmals im Kolpinghaus zu betrachten ist. Ein Großteil dieser Bilder findet sich zudem in der über 60-seitigen Festschrift zum 150-jährigen Bestehen, die zum Erwerb angeboten wird.

Darüber hinaus informieren die einzelnen Abteilungen in verschiedenen Infozelten über ihre vielfältigen Tätigkeiten. Auch bei Regenwetter lohnt sich dank zahlreicher Zelte ein Besuch des Familienfestes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare