Vorhang auf und Bühne frei

Guildo Horn, Maniac und Zoff spielen in neu eröffneter Mescheder Stadthalle

+
Heute ist es soweit: Die Mescheder Stadthalle eröffnet nach Bau- und Modernisierungsmaßnahmen.

Meschede. Mit einer feierlichen Eröffnung, zu der zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Kultur eingeladen sind, wird am heutigen Mittwochabend, 14. November, die Mescheder Stadthalle eingeweiht. Nach den Reden von Bürgermeister Christoph Weber, Geschäftsführer Jürgen Bartholme und Investor Axel Funke, Fokus Development AG, findet die offizielle Einsegnung der Räumlichkeiten statt. Das Trio „Tulips“ bestehend aus Jorinde Jelen, Athina Kontou und Lora Kostina begleiten den Abend mit Titeln aus Swing, Latin und Pop. 

Nach zwei Jahren Pause und umfangreichen Bau- und Modernisierungsmaßnahmen bietet die Mescheder Stadthalle nun wieder eine Lokalität für Konzerte und andere Veranstaltungen. „Die Stadthalle ist auch aufgrund des Orchestergrabens und vor allem wegen ihrer Größe ein Alleinstellungsmerkmal für die Stadt Meschede“, betont Jürgen Bartholme. 

Die modernisierte Mescheder Stadthalle soll vor allem ein Ort für heimische Vereine und Kultur werden. Aber auch Konzerte sollen für volle Ränge sorgen – so können sich Mescheder und alle weiteren Musikfreunde am kommenden Wochenende auf Guildo Horn, Maniac und Zoff freuen. 

Guildo Horn sorgt am Freitag, 16. November, für eine Mischung aus Rock und Schlager.

„Das Programm in der Stadthalle soll bunt gemischt sein. Wir hoffen aber, dass die, die schon bis vor zwei Jahren hier gebucht haben, auch weiterhin buchen werden. Und das neue Interessenten hinzukommen“, betont Jürgen Bartholme, Geschäftsführer Stadthallen GmbH. Außerdem hofft die Stadt Meschede, dass die Stadthalle zukünftig auch als Tagungs- und Kongressort genutzt werde. „Daher haben wir hier auch flächendeckendes WLAN installiert. Wenn man den Teilnehmern von Tagungen und Kongressen nämlich kein WLAN bieten kann, muss man natürlich gar nicht erst über sowas nachdenken“, weiß Bartholme. 

Tickets für Konzerte im Vorverkauf

Modernisiert wurde der gesamte Komplex: Im großen Saal, der etwa 620 Sitzplätze hat, wurde eine neue Soundanlage und eine neue Lichtsteuerung angebracht. Im Foyer wurden der Thekenbereich mit einer neuen Schank- und Kühltechnik und die Garderobe erneuert. Auch im Foyer können Veranstaltungen stattfinden. So biete der Raum etwa 150 Menschen Platz. Auch der kleine Saal wurde modernisiert und so wie das Foyer mit LED-Lichtern ausgestattet. „Im großen Saal haben wir aktuell noch keine LED-Beleuchtung. Das ist aber geplant und soll wahrscheinlich kommenden Sommer umgesetzt werden.“ Die WC-Anlagen wurden während der Baumaßnahmen komplett renoviert. 

„Sauerland“ ist einer der größten Hits von Zoff.

Vor allem mit den technischen Veränderungen sei die Stadthalle nun auf dem neuesten Stand, betont Bartholme. So können nun auch bekannte Bands die Zuschauer in den Räumlichkeiten begeistern. Den Anfang macht am kommenden Freitag, 16. November, Guildo Horn um 20 Uhr. Karten für den Sänger und Entertainer gibt es ab 15 Euro im Vorverkauf. Am Samstag, 17. November, um 20 Uhr werden Maniac und Zoff, letztere sind für ihren Dauerbrenner „Sauerland“ bekannt, die Stadthalle zum Beben bringen. Tickets gibt es ab 12 Euro. Restkarten gibt es an der Abendkasse. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare