Wichtige Ergänzung

Heimische Apotheken beraten: So funktioniert der Corona-Selbsttest für zu Hause

Die ersten Corona-Schnelltests für Laien sind zugelassen – und werden in den kommenden Tagen auch in Apotheken vor Ort verfügbar sein.
+
Die ersten Corona-Schnelltests für Laien sind zugelassen – und werden in den kommenden Tagen auch in Apotheken vor Ort verfügbar sein.

Bürger können sich nun selbst auf das Coronavirus testen. Wie die Tests korrekt durchzuführen sind, erklären Apotheken in Westfalen-Lippe.

Hochsauerland - Die ersten Corona-Schnelltests für Laien sind zugelassen – und werden in den kommenden Tagen auch in Apotheken vor Ort verfügbar sein. „Das ist eine wichtige Ergänzung der bisherigen Teststrategie und gibt den Bürgern in der Corona-Pandemie etwas mehr Sicherheit“, sagt Andreas Vogd, Vorsitzender der Bezirksgruppe Hochsauerland im Apothekerverband Westfalen-Lippe.

„Wichtig ist, dass die Tests korrekt angewendet werden, damit das Ergebnis zuverlässig ist“, betont Andreas Vogd. So würde die Probe bei den bisher zugelassenen Laientests im vorderen Nasenbereich entnommen. Dort allerdings sei die Viruskonzentration meist deutlich niedriger als bei einer Materialprobe, die geschultes Fachpersonal aus dem Nasen-Rachen-Raum entnehme. Deshalb sei es wichtig, dass die Laien beim Abstrich, aber auch bei der Aufbereitung sowie beim Aufbringen des Probenmaterials auf den Testträger sorgfältig vorgehen. „In den Apotheken vor Ort bieten wir den Kunden die nötige Beratung, wie sie den Test sicher und zuverlässig durchführen.“

Ein negatives Testergebnis ist eine Momentaufnahme mit einer zeitlich sehr begrenzten Aussagekraft.

Andreas Vogd, Vorsitzender der Bezirksgruppe Hochsauerland im Apothekerverband Westfalen-Lippe

Da das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) bislang nur drei Produkten eine Zulassung für die Laienanwendung erteilt hat, könne es zunächst zu Lieferengpässen kommen, so Andreas Vogd. Er appelliert daher an die Patienten, mit den knappen Tests vorerst verantwortungs-bewusst umzugehen und sich nur vor bestimmten Anlässen zu testen, etwa dem Besuch bei den Großeltern. Es würden aber nach und nach weitere Tests zugelassen.

„Ein negatives Testergebnis ist eine Momentaufnahme mit einer zeitlich sehr begrenzten Aussagekraft“, mahnt Andreas Vogd. Er weist darauf hin, dass einige Apotheken vor Ort Kunden weiterhin anbieten, Corona-Schnelltests von geschultem Personal durchführen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare