Heizung eingeweiht

Feierlich wurde jetzt die neue Energiezentrale der Abtei Königsmünster durch Abt Dominicus Meier OSB eingeweiht. Foto: Andre Sonntag

Es ist vollbracht. Nach sechs Monaten Bauzeit wurde am Freitagabend die neue Energiezentrale der Abtei Königsmünster feierlich eingeweiht.

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst folgte die Segnung der neuen Anlage durch Abt Dominicus Meier OSB, der sich besonders bei den Planern und den ausführenden Unternehmen bedankte. "Eine gemeinsame Leistung, die bewundernswert ist", lobte Abt Dominicus das Zusammenwirken der beteiligten Firmen und Personen anlässlich des Projektes, bei dem viel technisches "know how" gefragt war. "Nun strömt die Wärme in alle Bereiche und ruft bei den Ordensbrüdern ein fröhliches und erlöstes Grinsen hervor", freut sich der Abt der Abtei Königsmünster, der erleichtert war, dass die Anlage den Betrieb noch vor dem "dicken" Winter aufnehmen konnte. Die zentrale Wärmeerzeugung, die aus einem Blockheizkraftwerk, einem Holzhackschnitzelkessel und zwei Ölspitzenlastkessel besteht, versorgt sowohl das Kloster, als auch das Gymnasium mit Wärme. Um das Kloster und das Gymnasium mit der neuen Anlage zu verbinden, musste ein 350 Meter langes Nahwärmenetz verlegt werden. Der Investitionsaufwand des Projektes – an dem zehn Unternehmen beteiligt waren – belief sich auf etwa 1,5 Millionen Euro. Nach dem offiziellen Teil erfolgte mit den Planern, Helfern und ausführenden Firmen ein gemütliches Beisammensein, bei dem man die vergangenen sechs Monate Bauzeit noch einmal Revue passieren ließ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare