Hochwertiges Raderlebnis

"Rund drei Millionen Euro kostete die Erstellung der Nordschleife das Land NRW", sagt Christian Jung vom Landesbetrieb Straßen.NRW. Es wurde hier ein besonderer Asphalt gewählt, damit der Radweg auch von Fußgängern, Rollstuhl- und Inlinefahrern bequem genutzt werden kann.

Der neue Radweg durch das Wennetal führt ab Wennemen auf dem RuhrtalRadweg bis in das Zentrum der Kreisstadt Meschede. Die Schilder, Infotafeln und Rastmöglichkeiten sind auf den insgesamt über 120 Kilometern des SauerlandRadringes und seiner Nordschleife einheitlich gestaltet - ermöglicht wurde diese Qualität durch die Förderung der örtlichen Sparkassen und des LEADER-Verein "4 mitten im Sauerland".

Gefeiert wird an der historischen Mühle

Das Eröffnungsfest findet am Pfingstmontag, 28. Mai, statt - traditionell der Deutsche Mühlentag. Zur Eröffnung der SauerlandRadring-Nordschleife wird an der historischen Mühle in Meschede-Berge und am Landhof Grewen-Mühle in Calle gefeiert. Das SauerlandRadring-Fest beginnt um 11 Uhr, um 12 Uhr wird die Nordschleife durch den Bürgermeister Uli Hess eröffnet.

Weitere Programmpunkte sind: Fragenparcours zwischen Wennemen - Berge und Wenholthausen - Berge, eine Fahrradmesse, Mundwerker Michael Klute, Musik von Manfred Klein und Band und vieles mehr. Das gastronomische Angebot organisiert der Verkehrsverein Berge.

Zwischen 11 und 16 Uhr können sich alle Interssierten in Wennemen (Dorfmitte) unterhalb der Kirche auf dem Gendarmenmarkt und in Wenholthausen am Pumpenhaus direkt am Radweg einen Stempel für den Festflyer abholen. Mit dem Stempel bekommt man einen kleinen Fragebogen. Unterwegs gilt es dann die Fragen zu beantworten. Bei richtiger Beantwortung bekommen die Teilnehmer in Berge am Ziel noch einen Stempel und eine Original-SauerlandRadringFest-Trinkflasche, gesponsert von der Firma Langer aus Berge.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare