Ausbildung, Weiterbildung, Umschulung und Studium

Image-Gewinn in der Krise: Agentur für Arbeit bietet Telefonsprechstunde zur Ausbildung in der Pflege an

In der Krise haben Pflegeberufe einen großen Image-Gewinn erfahren, sie sind zukunftsträchtig und wichtig. Darüber will die Telefonsprechstunde der Agentur für Arbeit aufklären.
+
In der Krise haben Pflegeberufe einen großen Image-Gewinn erfahren, sie sind zukunftsträchtig und wichtig. Darüber will die Telefonsprechstunde der Agentur für Arbeit aufklären.

Durch die Reform der Pflegeberufe wird die Ausbildung zur Pflegefachkraft modernisiert und attraktiver gemacht. In der Krise haben Pflegeberufe einen großen Image-Gewinn erfahren, sie sind zukunftsträchtig und wichtig. Unternehmen suchen händeringend nach Personal. Über Ausbildung, Weiterbildung, Umschulung und Studium in der Pflege informiert die Agentur für Arbeit in einer Telefonsprechstunde.

Meschede/Hochsauerland - Pflegefachleute betreuen und versorgen Menschen in allen Versorgungsbereichen der Pflege (Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege). Unternehmen in diesen Bereichen sind – aufgrund der vorhandenen Lebenserfahrung – sehr an Wieder- und Quereinsteigenden interessiert. Sollten Qualifikationen fehlen, können Weiterbildungs- und Umschulungsangebote den Zugang erleichtern.

Georgios Vasios vom Beratungsteam Pflegeausbildung des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) referiert in verschiedenen Präsenzveranstaltungen zu allen Themen rund um Ausbildung, Weiterbildung, Umschulung und Studium in der Pflege. Wegen der Corona-Pandemie findet die Veranstaltung dieses Mal als Telefonsprechstunde statt. Am Donnerstag, 14. Januar, steht Herr Vasios telefonisch für alle interessierten Schüler und Erwachsene zur Verfügung. Er ist in der Zeit von 13.30 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 02234/9369034 erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare