1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Meschede

Imposante Licht- und Feuershow

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Hennepark erlebt am kommenden Mittwoch, 30. April, die Premiere des Events „Henne in Flammen“, den die St.-Georgs-Schützenbruderschaft Meschede ins Leben gerufen hat.
Der Hennepark erlebt am kommenden Mittwoch, 30. April, die Premiere des Events „Henne in Flammen“, den die St.-Georgs-Schützenbruderschaft Meschede ins Leben gerufen hat.

Vom „großen Vater“, dem Rhein, haben sich die Macher der neuesten Veranstaltung in Meschede inspirieren lassen: „Henne in Flammen“ heißt es am kommenden Mittwoch, 30. April, wenn ab 19 Uhr unter Lichtern in den Mai getanzt werden soll.

Lokalität des Ganzen soll der neu geschaffene Hennepark sein, der erst im vergangenen Jahr nach den Regionale-Arbeiten aufgewertet wurde. Nachdem der Maibaum im Oktober 2013 durch einen schweren Sturm zerstört wurde, begann die Suche nach einer neuen Möglichkeit, den Wonnemonat Mai mit einer angemessenen Veranstaltung zu begrüßen.

Illuminationen und kulinarische Genüsse

Da kam der Hennepark und die Idee einer aufwendigen Licht- und Feuershow gerade recht. So wird der gesamte Park am Abend des 30. April in verschiedene Lichtfarben gesetzt. Feuer, Lichtschläuche und andere Illuminationen sollen dem Ganzen eine harmonische Abrundung geben.

Die Mescheder Bevölkerung ist dazu eingeladen mitzufeiern und in den Mai zu tanzen.

Selbstverständlich kommen kulinarische Genüsse, vom frischen Veltins über Maibowle bis hin zu Köstlichkeiten vom Grill nicht zu kurz. Hubert Laukemper vom Zug West der St.-Georgs-Schützenbruderschaft freut sich auf die Feier: „Wir haben gar nicht lange nach einer neuen Örtlichkeit gesucht, der Hennepark bot sich schlichtweg direkt an.“

Auch interessant

Kommentare