Innenstadtdinner: Kulinarische Meile in der Mescheder City war ein voller Erfolg - hier gibt es alle Fotos

+

Meschede - Fernöstliche und südländische Gerüche, spätsommerliche Temperaturen, dazu rustikale als auch exzellente und ausgefallene Speisen und Getränke. Die Mescheder Gastronomie hatte am Samstagabend gemeinsam mit dem Stadtmarketing zu Tisch gebeten - und zwar reichlich.

Auf der 300 Meter langen kulinarischen Meile, erstmalig von der Ecke Fritz-Honsel-Straße über den Winziger Platz und vor dem herum entlang über den Von-Stephan-Platz bis in Richtung Zeughausstraße, duftete es nach den erlesensten Köstlichkeiten. 

Für jeden Geschmack war das passende Menü dabei, egal ob extravagant, mediterran, delikat oder vegan. Die Geschmacksknospen der Besucher wurden auf dem nunmehr elften Mescheder Sparkassen InnenstadtDinner aufs Feinste verwöhnt und die Gourmets strahlten vor Begeisterung um die Wette. 

An der längsten Tafel in der Kreis- und Hochschulstadt dinierte Groß und Klein, Jung und Alt zusammen in einem wunderschönen Ambiente, ließ sich von den heimischen Gastronomen kulinarisch entführen. „Das ist einfach nur wunderschön und immer wieder ein besonderes Erlebnis“, freuten sich die zahlreichen Gäste des Innenstadtdinners über den Hochgenuss und die festlich mit Blumenarrangements und Kerzen gedeckte weiße Tafel. Kein Wunsch blieb auf dem Festmahl der Sinne unerfüllt. 

Innenstadtdinner - hier gibt es alle Fotos

Innenstadtdinner in Meschede

Die zahlreichen Delikatessen, die von den heimischen Gastronomen angeboten wurden, verzauberten die Geschmacksknospen und sorgten somit für eine lukullische Offenbarung. Angefangen mit Gambaspießen mit Datteln und hausgemachten Kroketten über Rindfleisch-Burger mit Tomaten und Zwiebeln oder frischem Salat mit Hähnchenbrustfleisch, Grantäpfeln, Gurken und roten Zwiebeln bis hin zu Kabeljau im Knusperteig auf lauwarmen Kartoffelsalat, Spaghetti im Parmesanleib oder traditionellem Flammkuchen mit Lauch und Speck, die Besucher hatten buchstäblich die „Qual der Wahl“. 

Kein noch so ausgefallener Wunsch blieb unerfüllt. Wer lieber etwas für den süßen Zahn bevorzugte, der konnte sich mit Panna Cotta mit Kirschen oder süßen Desserts den Gaumen verwöhnen lassen. Aber nicht nur die vielfältigen Spezilitäten erfreuten besonders die Damenwelt. Eine überreichte Rose oder auch ein erlesener Rotwein zauberten den Damen so manches Lächeln ins Gesicht. Insgesamt 15 Gastronomiebetriebe, Cafés und Kneipen aus Meschede und Umgebung verwöhnten die Besucher der Mescheder Innenstadt mit allem was das Herz begehrte. 

Liebliche Weine, leckere Cocktail-Kreationen mit Schirmchen, ein frisch gezapftes kühles Blondes oder auch ein Espresso nach dem Essen rundeten den außergewöhnlichen Gourmetabend ab. „Das ist ein Erfolg auf der ganzen Linie. Das Innenstadtdinner entlang der offenen Henne ist wesentlich schöner als in der Fußgängerzone. Das Ambiente stimmt und das Essen ist köstlich“, lautete das begeisterte Resümee von Yasin Kosdik und seiner Familie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare