Kleine Bücherwürmer

Jakob Adamietz gewinnt Vorlesewettbewerb der Mescheder Grundschulen

+
Jakob Adamietz (vorne links) freut sich gemeinsam mit den anderen Teilnehmern und den Organisatoren sowie Bürgermeister Christoph Weber über seinen Erfolg beim Vorlesewettbewerb der Mescheder Grundschulen. 

Meschede. Volle Konzentration war jetzt beim zwölften Vorlesewettbewerb der Mescheder Grundschulen gefragt. Die besten Vorleser aus den fünf Mescheder Schulen hatten sich auf Einladung der Stadtbücherei Meschede und des Fördervereins der Stadtbücherei im Schulungsraum der Sparkasse versammelt, um ihr Lesetalent unter Beweis zu stellen und den Stadtsieger zu ermitteln.

Mit seinem überzeugenden Vortrag aus dem Kinderbuch „Der Galimat“ von Paul Maar sicherte sich Jakob Adamietz letztendlich den ersten Platz. Der Viertklässler aus der Mariengrundschule Meschede überzeugte die dreiköpfige Jury mit seinem selbst ausgewählten Vortrag sowie dem Vorlesen eines zuvor unbekannten Textes.

„Wir machen den Vorlesewettbewerb inzwischen seit zwölf Jahren. Noch nie ist uns die Entscheidung so schwer gefallen wie in diesem Jahr. Die Mädchen und Jungen aus den vierten Klassen der Grundschulen mussten einen fremden und einen bekannten Text vortragen. Wir haben dann nach verschiedenen Kriterien entschieden: Wie wurde das Buch vorgestellt? Wie groß war die Textübersicht oder wie gelang es, die Atmosphäre des Textes rüberzubringen? Den Ausschlag hat schließlich die Textsicherheit Jakobs gegeben“, so Gisela Fildhaut von der Stadtbücherei Meschede, die den Wettbewerb gemeinsam mit Christina Kuhnert vom Förderein der Mescheder Stadtbücherei ausrichtete.

Aber auch Paula Müller aus der Luziagrundschule Berge, Xenia Rocholl von der St.-Nikolaus-Schule Freienohl (Standort Wennemen), Mia Schulte von der St.-Johannes-Schule Eversberg/Wehrstapel und Jacob Steden aus der Grundschule unter dem Regenbogen überzeugten die Jury mit Lesetechnik, Textgestaltung sowie Textverständnis. Alle Schulsieger erhielten für ihre hervorragenden Leistungen von Meschedes Bürgermeister Christoph Weber ein Buch überreicht.

Darüber hinaus konnte sich Jakob Adamietz über einen weiteren Buchgutschein sowie eine Urkunde freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare